Staatssekretärin Duzdar klagt FPÖ-Chef Strache für Terrorismus-Behauptung

Akt.:
4Kommentare
Muna Duzdar hat eine Klage gegen Heinz-Christian Strache eingereicht.
Muna Duzdar hat eine Klage gegen Heinz-Christian Strache eingereicht. - © APA (Sujet)
Nachdem FPÖ-Chef Heinz Christian Strache im ORF behauptete, SPÖ-Staatssekretärin Muna Duzdar habe etwas mit der “Einladung von islamistischen Terroristen” zu tun, hat diese ihre Ankündigungen wahr gemacht und laut Interviews in den Samstag-Ausgaben mehrerer Zeitungen eine Klage gegen Strache beim Handelsgericht Wien eingebracht.

Hintergrund ist der im April erfolgte Österreich-Besuch der palästinensischen Ex-Terroristin Leila Khaled. Dass diese von der Palästinensisch-Österreichischen Gesellschaft mit Duzdar als Präsidentin eingeladen wurde, hat die Staatssekretärin bereits wiederholt dementiert. Duzdar verlangt die Unterlassung und den Widerruf der Behauptung. Auch eine einstweilige Verfügung will sie erreichen.

Strache sieht Klage gelassen entgegen

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sieht einer Klage von Staatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ) gelassen entgegen. Das sagte er auf APA-Anfrage am Rande des Landesparteitages der FPÖ Kärnten. “Ich habe lediglich ein Interview der Terroristin mit der Tageszeitung ‘Österreich’ zitiert. Wenn Frau Duzdar jemanden klagen will, dann die Zeitung oder die Terroristin selbst”, so Strache.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf vienna.at

Werbung