Spanische Hofreitschule in Wien ehrte zwei dänische Prinzessinnen

Benedikte zu Dänemark und ihre Tochter Nathalie Sayn-Wittgenstein-Berleburg wurden in der Hofreitschule geehrt
Benedikte zu Dänemark und ihre Tochter Nathalie Sayn-Wittgenstein-Berleburg wurden in der Hofreitschule geehrt - © APA (Sujet)
Zum ersten Mal hat die Spanische Hofreitschule am Freitag zwei Auszeichnungen verliehen: Generaldirektorin Elisabeth Gürtler überreichte Prinzessin Benedikte zu Dänemark, eine Schwester der dänischen Königin Margrethe, sowie Benediktes Tochter Prinzessin Nathalie Sayn-Wittgenstein-Berleburg einen Preis.

Die Dressurreit-Weltranglistenerste Kristina Bröring-Sprehe wurde mit einer Medaille bedacht. Die Verleihung fand in edlem, wenn auch ob der Sommerhitze witterungsbedingt warmen Rahmen in den Salons der Spanischen Hofreitschule statt. Es gab Musikeinlagen wie auch eine Gesangseinlage.

“Ein ganz besonderer Tag für die Spanische Hofreitschule”

“Es ist für die Spanische Hofreitschule heute ein ganz besonderer Tag”, erklärte Gürtler eingangs. Dabei begründete sie auch, warum die Hofreitschule die zwei Auszeichnungen für außerordentliche Leistungen im Reit- und Pferdesport ins Leben gerufen hatte: “Die 451-jährige Geschichte der Spanischen Hofreitschule basiert auf der langen und konsequenten Tradition der Hohen Schule der klassischen Reitkunst.”

Die in Deutschland lebende Prinzessin Benedikte zu Dänemark und ihre Tochter Prinzessin Nathalie Sayn-Wittgenstein-Berleburg bekamen den “Prix de l’Ecole d’Equitation Espagnole de Vienne” für ihre Verdienste im Pferdesport sowie in der Erhaltung der Pferde überreicht. Dabei durften sie eine mit exakt 12.527 Kristallen besetzte Lipizzaner-Statuette entgegen nehmen.

Zwei dänische Prinzessinnen in Wien geehrt

Benedikte zu Dänemark bedankte sich in ihrer Rede: “Es ist für mich und meine Tochter eine ganz besondere Ehre.” Sie sieht die Auszeichnung nicht nur als “Bestätigung für unsere Arbeit”, sondern auch als “Verpflichtung für die Zukunft”. Mit Pferden haben sowohl Mutter wie auch Tochter im Alltag viel zu tun – Benedikte zu Dänemark ist Züchterin und Schirmherrin des Zuchtverbandes “World Breeding Federation for Sports Horses”, Nathalie Sayn-Wittgenstein-Berleburg eine erfolgreiche Dressurreiterin.

Die derzeit weltbeste Dressurreiterin Kristina Bröring-Sprehe nahm unterdessen die “Medaille de l’Ecole d’Equitation Espagnole de Vienne” entgegen. Als Draufgabe gab es noch einen Brillantring in Hufeisenform – “so dass man nicht nur die Medaille im Kasten hat”, wie Gürtler scherzte. Die Deutsche Sportlerin zeigte sich in ihrer Dankesrede gerührt: “Es ist eine sehr, sehr große Ehre für mich.”

“Ich bin ganz überwältigt von der Atmosphäre”

Ganz begeistert war Bröring-Sprehe auch von der Hofreitschule – sie besuchte sie heute zum ersten Mal: “Ich bin ganz überwältigt von der Atmosphäre und diesem schönen Platz. ”

Gürtler sagte abschließend bei der Verleihung: “Wir haben dieses Jahr hoffentlich eine neue Tradition begründet und planen, die Prix der Spanischen Hofreitschule auch in den kommenden Jahren zu vergeben.” Die Preisträgerinnen werden am Abend auf beim hauseigenen Sommerball “Fete Imperiale” erwartet, der ebenfalls in den Räumlichkeiten der Hofreitschule gefeiert wird.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen