Weniger Geisterfahrer gesamt, mehr in Wien

Akt.:
Sollte man beachten. Tun auch immer mehr - gut so!
Sollte man beachten. Tun auch immer mehr - gut so! - © Bilderbox
Auf ein Rekordtief sind die Geisterfahrer-Meldungen im Jahr 2011 gesunken. Das erste Mal seit genau 25 Jahren gab es keinen einzigen Toten.

366 Warnungen bedeuten einen Rückgang um neun Prozent gegenüber 2010 (402) und die wenigsten Warnungen seit Beginn der Aufzeichnungen 1994. Besonders erfreulich: Erstmals seit 1987 kam in einem Jahr durch Geisterfahrer keine einzige Person ums Leben. Das geht aus einer Meldung der Ö3-Verkehrsredaktion hervor.

In Wien fuhren mehr gegen die Einbahn

Angestiegen ist die Zahl der Geisterfahrer in der Bundeshauptstadt. Insgesamt gab es 17 Meldungen, das sind um vier mehr als noch 2010. Wien liegt trotzdem an guter siebter Stelle in diesem Ranking: In Niederösterreich gab es 107 Meldungen; es liegt damit an der Spitze.

Diesiger Oktober hatte die meisten Geisterfahrer

Der stärkste Monat war der Oktober mit 52 Meldungen, der schwächste der März mit zehn. Das Bundesländerranking wird seit 2008 von Niederösterreich angeführt, obwohl sich die Zahl der Geisterfahrer dort um rund ein Zehntel verringert hat. Auf Rang Zwei folgt die Steiermark, danach Oberösterreich. Am Ende der Reihung liegt das Burgenland.

Die Südautobahn (A2) blieb im Vorjahr – aufgrund ihrer größten Gesamtlänge – in absoluten Zahlen jene Autobahn mit den meisten Geisterfahrern. In Relation zur Gesamtlänge “siegte” die Nordautobahn (A5). Das am stärksten betroffene Teilstück war die Semmering Schnellstraße (S6) im steirischen Abschnitt mit 15 Meldungen. Der Sonntag war jener Wochentag mit den meisten Warnungen vor Geisterfahrern.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung