“Sie wirken gelähmt”: Wiener FPÖ feuert gegen SPÖ und Bürgermeister Michael Häupl

Wiener FPÖ-Granden unter sich: Vizebürgermeister Johann Gudenus, Gemeinderat Wolfgang Seidl und Klubobmann Dominik Nepp.
Wiener FPÖ-Granden unter sich: Vizebürgermeister Johann Gudenus, Gemeinderat Wolfgang Seidl und Klubobmann Dominik Nepp. - © APA/Herbert Pfarrhofer
Die Wiener Freiheitlichen kritisieren die internen Querelen in der SPÖ und wollen die Wahlen vorziehen. Unterstützung erfahren die Blauen von NEOS und ÖVP, die rot-grüne Stadtregierung beruhigt hingegen.

Die FPÖ hat am Mittwoch die Querelen in der SPÖ im Gemeinderat thematisiert. “Sie wirken gelähmt”, beschied der blaue Klubchef Dominik Nepp der großen Regierungspartei in der Aktuellen Stunde. Den Worten folgten Taten: Die Freiheitlichen brachten einen Neuwahlantrag sowie einen Misstrauensantrag gegen Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) ein.

Die SPÖ, so befand Nepp, sei handlungsunfähig: “Das wird sich leider in den nächsten Monaten nicht ändern.” Darum sei es nötig, die Wahl vorzuziehen. Oppositionskollegen von NEOS und ÖVP pflichteten der Kritik bei. Markus Ornig von den Rathaus-Pinken bekrittelte die Neuaufnahme von Schulden, für die ÖVP konstatierte Parteichef Gernot Blümel, dass der Streit in der SPÖ mit “ungustiöser Vehemenz” geführt werde. Die Erfolgsaussichten für die beiden FPÖ-Anträge gehen dennoch gegen Null, da sie die Regierungsmehrheit abschmettern wird.

Grünen-Klubchef Ellensohn: “Fürchtet euch nicht”

Wiens Landesparteisekretärin Sybille Straubinger widersprach dem Vorwurf der Untätigkeit und referierte umgehend diverse Projekte der rot-grünen Stadtregierung.

Grünen-Klubchef David Ellensohn garantierte, dass die Koalition gut zusammenarbeite, nämlich “für mehr sozialen Zusammenhalt”. “Fürchtet euch nicht”, beruhigte er die Rathaus-Opposition.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung