Serien-Auto-Einbrecher in Wien geschnappt: Für rund 230 Einbrüche verantwortlich

Akt.:
Dem LKA Wien gelang es, einen Serien-Auto-Einbrecher zu schnappen.
Dem LKA Wien gelang es, einen Serien-Auto-Einbrecher zu schnappen. - © LPD Wien
Das LKA Wien konnte nach monatelangen Ermittlungen einen Serien-Auto-Einbrecher schnappen, der sich auf das Ausbauen von Multimedia-Anlagen spezialisiert hatte. Ihm werden rund 230 PKW-Einbrüche zugeordnet.

Ab September 2016 stieg die Zahl der Autoeinbrüche in Wien, bei denen die Multimedia-Anlagen ausgebaut wurden, signifikant an. Betroffen waren die Marken VW, Audi und Skoda. Im März 2017 teilte die polnische Polizei via SoKo KFZ mit, dass ein Tatverdächtiger erneut nach Österreich unterwegs sei, um weitere Einbrüche zu verüben. Nach mehrtägiger Observation gelang es schließlich Ende März 2017, den 38-jährigen Tatverdächtigen auf frischer Tat zu ertappen und festzunehmen. Schlagartig war die Serie der speziellen PKW-Einbrüche zu Ende. Dem Mann wurden in Wien 29 PKW-Einbrüche nachgewiesen. Der ermittelte Gesamtschaden in der Hauptstadt beläuft sich auf über 200.000 Euro. In Frankfurt am Main soll der 38-Jährige für rund 200 Auto-Einbrüche verantwortlich sein. Tatortspuren, die in der deutschen Stadt gefunden wurden, stimmten mit jenen in Wien überein.

Es musste sich inzwischen vor Gericht verantworten und wurde zu einer zweijährigen unbedingten Freiheitsstrafe verurteilt. Nach Beendigung der Haft dürfte der Mann nach Deutschland ausliefert werden.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen