Schweres Unwetter über der Hohen Wand: Zahlreiche Feuerwehreinsätze

Schwere Unwetter hielten die Feuerwehr in Atem
Schwere Unwetter hielten die Feuerwehr in Atem - © Einsatzdoku - Lechner
Am Montagnachmittag zogen schwere Unwetter über das Gebiet Hohe Wand/Piestingtal. Sinflutartiger Regen und kleinkörniger Hagel  sorgte für überflutete Straßen und Felder. Zahlreiche Keller mussten von der Feuerwehr ausgepumpt werden, da es zu Wassereintritten kam.

Schwer getroffen hat es die Gemeinden Muthmannsdorf, Dreistetten und Markt Piesting. Hier waren insgesamt fünf Feuerwehren über mehrere Stunden mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. So schnell das Unwetter da war, verzog es sich auch wieder. Was zurück blieb, war stundenlange Arbeit für die Feuerwehren. Kurz nach dem Unwetter hatte es in den Bereichen wieder drückend schwüle Temperaturen um die 28 Grad.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen