Schwerer Unfall auf der S4: Feuerwehr sucht Opfer via Wärmebildkamera

Akt.:
Der Unfallwagen auf der S4
Der Unfallwagen auf der S4 - © Einsatzdoku - Lechner
Am Sonntagabend wurden die FF Wiener Neustadt sowie der Rettungsdienst und die Autobahnpolizei zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Mattersburger Schnellstrasse (S4) gerufen.

Laut den ersten Anzeigen, die bei den Helfern eingingen, soll der Pkw zu brennen beginnen und noch Personen darin sein. Als die Einsatzkräfte an der Unfallstelle auf der S4 im Bereich Katzelsdorf eintrafen, handelte es sich um keinen Fahrzeugbrand.

Einsatz nach Unfall auf der S4

Ein 31-jähriger Lenker war mit seinem Audi aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern gekommen, frontal gegen die Leitschiene geprallt und kam schwerst beschädigt auf der Richtungsfahrbahn Wien entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand.

Der Lenker, welcher bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte von Ersthelfern aus dem Unfallfahrzeug befreit worden war, wurde nach der medizinischen Erstversorgung vom NAW Wiener Neustadt mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Wiener Neustadt gebracht.

Unfallopfer-Suche mittels Wärmebildkamera

Da anfangs gewisse Umstände dafür sprachen, dass sich noch eine zweite Person im Fahrzeug befunden haben könnte, und der Lenker keine Angaben dazu machen konnte, wurde die nähere Umgebung von den Feuerwehrmitgliedern mittels Wärmebildkamera abgesucht. Diese Suche blieb allerdings ergebnislos. Nach der polizeilichen Freigabe wurde das Unfallwrack von einem privaten Abschleppunternehmen in Zusammenarbeit mit der FF Wiener Neustadt geborgen und auf Anweisung der Polizei sichergestellt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung