Real Madrid zittert sich gegen Atlético zur “Undécima”

Sergio Ramos brachte Real in Führung.
Sergio Ramos brachte Real in Führung. - © AP Photo
Real Madrid gewinnt ein spannendes und rassiges Champions-League-Finale gegen den Stadtrivalen Atlético im Elfmeterschießen.

Real Madrid ist der Favoritenrolle gerecht geworden und hat sich am Samstag mit einem 5:3-Erfolg im Elfmeterschießen im “derbi madrileño” in Mailand gegen Atlético den Champions-League-Titel gesichert. Die “Königlichen” gewannen damit auch ihr fünftes Finalspiel in der Champions League und halten nun gemeinsam mit dem Europacup der Meister bei nun schon elf Titeln in der “Königsklasse”.

Nach Toren von Sergio Ramos (15.) bzw. Yannick Carrasco (79.) in der regulären Spielzeit und einer torlosen Verlängerung musste in einem packenden Spiel die Entscheidung vom Punkt fallen. Da behielten alle Real-Schützen die Nerven, während Juanfran den Ball auf der anderen Seite an die Stange setzte. Schon in der 48. Minute hatte Atlético durch Antoine Griezmann einen Elfmeter an die Latte gesetzt.

Real behielt damit wie 2014 gegen Atlético im Endspiel die Oberhand, der Lokalrivale muss weiter auf den ersten Triumph im wichtigsten Europacupbewerb warten.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung