Rapid Wien-Fans beschießen LASK-Anhänger mit Steinen: Zahlreiche Anzeigen

2Kommentare
Die Fans des SK Rapid Wien sorgten erneut für Ausschreitungen.
Die Fans des SK Rapid Wien sorgten erneut für Ausschreitungen. - © APA
Vor dem Spiel des SK Rapid Wien und LASK Linz im Allianz Stadion kam es zu Ausschreitungen: Etwa 30 bis 40 vermummte Personen bewarfen die LASK-Fans mit grünen Farbbeuteln und Steinen. Dabei wurden auch sechs Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei stellte zahlreiche Anzeigen aus. 

Zu dem Vorfall kam es, als rund 600 der insgesamt 1000 LASK-Fans aus dem für sie bereitgestellten Sonderzug ausstiegen. Die Wiener Polizei konnte rasch einschreiten und damit eine größere Konfrontation verhindern. Die Täter flüchteten über die Gleisanlagen des Bahnhofs Wien-Hütteldorf. Zwei der mutmaßlichen Täter konnten anhand der polizeilichen Videodokumentation ausgeforscht und angezeigt werden.

Zahlreiche Anzeigen nach Ausschreitungen in Wien

Es wurden zwei Anzeigen wegen schwerer Sachbeschädigung ausgestellt, vier wegen Sachbeschädigung, elf wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit, zwei wegen Anstandsverletzung sowie 13 Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz und mehrere nach dem Veranstaltungsgesetz.

Während und nach dem Spiel kam es zu keinen polizeilich relevanten Vorfällen. 20326 Besucher wurden im Allianz Stadion gezählt.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung