Programm der Wiener Stadthalle: Von Katy Perry bis zum Song Contest

1Kommentar
Die Stadthalle lockt in der kommenden Saison mit einigen Highlights.
Die Stadthalle lockt in der kommenden Saison mit einigen Highlights. - © APA/AP/EPA
Die Wiener Stadthalle wird in der Saison 2014/15 ganz im Zeichen des Eurovision Song Contests stehen. Aber auch abseits des Gesangwettbewerbs ist der Kalender von Katy Perry bis Holiday on Ice voll.

“Es gibt ein Leben vor und anch dem Song Contest,” stellte auch Vizebürgermeisterin Renate Brauner (SPÖ) fest. In der Wiener Stadthalle werden in der kommenden Saison vor allem viele Jubiläen gefeiert. So feiert etwa der Kiddy Contest am 8. November sein 20-jähriges Bestehen und auch Bryan Adams blickt am 15. Dezember auf 30 Jahre Musikerleben zurück. Auch Simply Red schließen sich der 30er Feier am 27. Oktober an. Das größte Jubiläum hat schließlich der Eisrevue Holiday on Ice. Ganze 70 Jahre werden ab Jänner 2015 in glitzernden Kostüme und schillernden Eislaufschuhen zelebriert.

Song Contest als Programm Highight

Selbst der Eurovision Song Contest feiert mit der 60. Ausgabe in der Wiener Stadthalle ein rundes Jubiläum. Für das große Musikspektakel werde man sich auf jeden Fall “einiges einfallen” lassen, versprach Geschäftsführer Wolfgang Fischer, der sich auch gleich über eine “sehr erfolgreiche” vergangene Saison freute. Davor wird es aber bereits bei Lenny Kravitz, Cat Stevens und Linkin Park “wild”. Auch Panda Rapper Cro, OneRepublic und Annett Louisan bringen internationales musikalische Highlights in die Wiener Stadthalle. Für die Konzerte wird auch zum ersten mal ein “Blue Room” eingerichtet, der die Fans an Konzertabenden schon ab 17 Uhr mit Speis und Trank sowie Merchandise versorgt.

Katy Perry im Februar

Zuckerlbunt wird es am 26. Februar 2015 mit Katy Perry, am 1. April stehen mit Paul Simon und Sting sogar zwei Musikgrößen zusammen auf der Bühne. Außerdem stehen u.a. Auftritte von Lionel Richie (passend zum Valentinstag am 14. Februar), Udo Jürgens (5. Dezember und 28. Februar) und Herbert Grönemeyer (16. Juni) auf dem Programm. Auch Unheilig (6. April), Anastacia (verschoben auf den 28. Jänner) und James Last (23. April) statten der Hauptstadt einen Besuch ab. Wer lieber einem ganzen Orchester lauscht, ist bei Ennio Morricone gut aufgehoben, der am 15. Februar einen Querschnitt seiner Karriere präsentiert. In Richtung Kino geht es dann gleich mit mehreren Veranstaltungen: “Planet Erde – Live in Concert” zeigt die spektakulärsten Aufnahmen der Doku-Reihe mit Orchesterbegleitung (14. März). Auch Kate und Jack bekommen am 18. Juni zu ihrer dramatischen Geschichte Live-Musik: Zu einer Vorführung von “Titanic” wird der Soundtrack live gespielt. Am 10. Oktober kommen dann im selben Format “Der Pate”-Fans auf ihre Kosten.

“We Will Rock You”

Eine ordentliche Ladung Queen gibt es von 20. Jänner bis 1. März wenn das Musical “We Will Rock You” wieder in Wien gastiert. In Sachen Musical darf man sich auch auf “Shrek” (16. bis 22. März) sowie die Beatles (“Let It Be” am 21. und 22. November) freuen. Abgerundet werden die Musical-Monate mit dem 50er von Uwe Kröger am 4. Dezember.

Aber auch allerhand andere Events nutzen die Hallen am Roland-Rainer-Platz: Am 10. November gastiert bereits zum zweiten Mal der Nestroy-Theaterpreis hier. Weihnachtlich wird es mit Andy Lee Langs “Rockin’ Christmas” am 18. Dezember, lachend begrüßt Michael Niavarani von 29. bis 31. Dezember mit “Homo Idioticus” das neue Jahr.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel