Polizei in Tulln gelingt Schlag gegen Drogenhändler

Polizeierfolg beim Kampf gegen Suchtgifthändler in Tulln.
Polizeierfolg beim Kampf gegen Suchtgifthändler in Tulln. - © APA (Symbolbild)
Beim Kampf gegen Suchgifthändler sind der Polize ein Wiener und vier Verdächtige aus Tulln ins Netz gegangen.

Kriminalisten der Polizeiinspektion Tulln haben ein Schlag gegen Suchtgifthändler gelandet. Fünf Verdächtige wurden ausgeforscht. Es handelt sich um einen Wiener (32) und vier Männer im Alter von 19, 20, 24 sowie 25 Jahren aus dem Bezirk Tulln. Der 25-Jährige ist nach einem Raubüberfall vom Februar in Tulln in der Justizanstalt St. Pölten in U-Haft, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ.

Diesem Mann wird nach Angaben vom Freitag grenzüberschreitender Suchtgifthandel zur Last gelegt. Der 25-Jährige soll von Oktober 2016 bis Februar 2017 – mit dem 20-Jährigen als Fahrer – etwa zehn Kilo Cannabiskraut aus Tschechien nach Österreich gebracht haben. Vier Kilo soll er in der Folge im Bezirk Tulln an mehrere Abnehmer verkauft haben.

Dem 24-Jährigen wurde nach Polizeiangaben der Erwerb von etwa drei Kilo Cannabiskraut nachgewiesen. Ein Kilo soll er verkauft haben. Dem 19-Jährigen werden Erwerb und Handel mit etwa 1,5 Kilo Cannabiskraut zur Last gelegt. Der Wiener (32) soll versucht haben, ein Kilo zu kaufen. Die Männer wurden der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen