Pioneers Festival: Start-up-Szene trifft sich in der Hofburg

Akt.:
Die Start-up-Szene trifft sich dieser Tage in der Hofburg.
Die Start-up-Szene trifft sich dieser Tage in der Hofburg. - © AFP/Joe Klamar
Die Wiener Hofburg heißt am Dienstag und Mittwoch heimische und internationale Jungunternehmer bei der Netzwerkveranstaltung Pioneers Festival willkommen.

Die Start-up-Szene trifft sich am Dienstag und Mittwoch in der Wiener Hofburg erneut zum Pioneers Festival. Auf der Netzwerkveranstaltung treffen sich internationale und heimische Jungunternehmen mit Investoren und Journalisten. Als Sprecher treten unter anderem Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und der amerikanische Risikokapitalgeber Tim Draper auf. Auch Neo-Kanzler Christian Kern schaut kurz vorbei.

Dieses Jahr haben die Veranstalter mehr als 500 Start-ups und 300 Investoren eingeladen. Insgesamt werden 2.500 Gäste erwartet. Neben 80 Sprechern, die auf drei Bühnen auftreten werden, werden auch neue Technologien vorgestellt. Start-ups können sich in Kurzseminaren Tipps und Tricks für den erfolgreichen Produktlaunch holen. Die Vorträge drehen sich unter anderem um FinTechs (Start-ups aus dem Finanzbereich) und künstliche Intelligenz. Kanzler Kern (SPÖ) spricht am Dienstag um 17:15 Uhr für eine Viertelstunde.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen