Pharma-Konzern Baxalta streicht 130 Arbeitsplätze im Osten Österreichs

130 Menschen werden ihren Arbeitsplatz bei Baxalta in Österreich verlieren.
130 Menschen werden ihren Arbeitsplatz bei Baxalta in Österreich verlieren. - © apa/dpa (Sujet)
Laut Medienberichten streicht der börsennotierte US-Pharma-Riese Baxalta 700 Arbeitsplätze – 130 Stellen davon im Osten Österreichs. 2015 wurden bereits 80 Forschungsstellen von Österreich nach Bosten in die USA verlagert.

Vergangene Woche wurden die Mitarbeiter über den Stellenabbau informiert, berichtet der “Kurier” in seiner Donnerstagausgabe. Baxalta ist aus der Abspaltung der Biotechnologie-Sparte des Pharma-Konzerns Baxter hervorgegangen. Die Pharma-Firma beschäftigt an drei Standorten in Wien, Orth an der Donau und in Krems damit insgesamt noch 4.120 Mitarbeiter. Laut Gewerkschaft GPA wurde für die betroffenen Mitarbeiter ein Sozialplan abgeschlossen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen