Pflanzen ganz einfach in Szene setzen: DIY-Bauanleitung für Blumenhocker

Von Verena Kaufmann-Plank
Einen Blumenhocker kann man ganz einfach selber basteln.
Einen Blumenhocker kann man ganz einfach selber basteln. - © VIENNA.at/Verena Kaufmann-Plank
Hobbybastler aufgepasst: Wir haben einen tollen DIY-Tipp, mit dem ihr eure Pflanzen perfekt und modern in Szene setzen könnt. In nur wenigen und einfachen Schritten kann man aus ein paar Holzstaffeln einen stylischen Blumenhocker selber basteln. Wir haben es ausprobiert und sind vom Ergebnis begeistert. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu findet ihr hier.

Lust auf neue Deko in eurer Wohnung oder auf dem Balkon? Wie wäre es mit einem stylischen Blumenhocker? So werden eure Pflanzen garantiert zum Hingucker.

In einer einfachen DIY-Bastelanleitung samt Fotomaterial zum besseren Verständnis erkläre ich euch Schritt für Schritt, wie ihr den Blumenständer selbst (auch in der Wohnung) nachbauen könnt. Also ran ans Werkzeug und los geht’s.

DIY-Bauanleitung: Schritt für Schritt zum Blumenhocker

Für den Blumenhocker benötigt ihr:

  • Kantholz
  • Bleistift
  • Maßband
  • Tischlerwinkel
  • Hammer & Stechbeitel (= Stemmeisen)
  • (Stich-)Säge
  • Bohrmaschine & Holzbohrer
  • Schleifpapier
  • Holzdübel
  • Leim
  • ev. Farbe/(Sprüh-)Lack
  • Filzgleiter

basteln1_zahlen

1) Als erstes Kantholz im Baumarkt besorgen oder altes Holz wiederverwenden. Es wird Holz für vier Standfüße und zwei Querverstrebungen gebraucht. Die Höhe der Ständer und die Länge der Verstrebungen ist jeweils individuell anpassbar bzw. richtet sich nach dem Durchmesser des Blumentopfs. Danach am Kantholz die entsprechenden (gewünschten) Längen für die Standfüße und Verstrebungen abmessen und markieren. Hier muss später geschnitten werden.

2) Für die Querverstrebungen braucht man jeweils in der Mitte eine Vertiefung im Holz, damit man die beiden Teile später zusammenstecken kann. Dazu bei den Verstrebungen die Mitte ausmessen und dann in beide Richtungen die halbe Holzdicke messen (siehe auch Bild 5 + 7).

3) An den beiden Markierungen nun im rechten Winkel noch die halbe Holzdicke nach innen messen und die Vertiefung markieren.

4) Das Holz entsprechend der Markierungen von Punkt 1 abschneiden und 5) entlang der Markierungen von Punkt 3 Einschnitte machen.

basteln2_zahlen

6) Die Vertiefungen mit einem Stemmeisen vorsichtig herausklopfen.

7) Danach alle Einzelteile gut abschleifen und dabei die Schnittkanten ein wenig abrunden. Nun sind alle Vorarbeiten für das Grundgerüst erledigt.

8) Bei den vier Standfüßen auf der gewünschten Höhe eine Markierung machen. Dabei ist unbedingt zu beachten, dass von der Standhöhe des Topfes wieder die halbe Holzdicke abgezogen werden muss, damit der Blumentopf später in der richtigen Höhe steht. Danach bei jedem Standfuß von links und rechts entlang der zuvor gemachten Markierung ein Drittel der Holzdicke nach innen messen. An diesen Punkten kommen später die Holzdübel hinein. Achtung: Sollten die Holzdübel zu dick bzw. das gewählte Kantholz zu dünn sein, muss hier eventuell ein anderer Wert genommen werden (mein Blumenhocker besteht aus Kantholz mit einem Durchmesser von 3,5 cm).

basteln3_zahlen

9) Bei den Querverstrebungen jeweils an der Vorder- und Rückseite die vertikale Mitte einzeichnen und anschließend wie bei Punkt 8 links und rechts ein Drittel der Holzdicke nach innen messen. (Sollten die Abstände in Punkt 8 geändert worden sein, so muss das auch hier gemacht werden.)

10) An den markierten Stellen auf den Standfüßen und den Querverstrebungen die entsprechenden Löcher bohren. Der Duchmesser und die Tiefe der Löcher muss dabei zu den Holzdübeln passen.

11) Anschließend jeweils zwei Holzdübel links und rechts in die Verstrebungen stecken und die Ständer damit verbinden.

12) Et viola: Wenn man nun die beiden Querverstrebungen in der Mitte (bei der Vertiefung) ineinander steckt, ist das Grundgerüst auch schon fertig. Jetzt kann der Blumenhocker nach Lust und Laune mit Farbe gestrichen bzw. besprüht werden, oder man lässt ihn einfach natur. Ich habe mich für die Farben Dunkelbraun (Lack) und Kupfer (Sprühdose) entschieden.

basteln4_zahlen

13) Damit der Blumenhocker auch einen festen Stand bekommt, einfach in die Dübel-Löcher etwas Leim hineingeben. Vorsicht: Nicht zu viel Leim verwenden, ansonsten wird dieser beim Zusammenbauen wieder herausgedrückt.

14) Danach die Teile wieder zusammenstecken und sicherstellen, dass alles im rechten Winkel ist. Den Leim circa einen Tag trocknen lassen.

15) Sobald alles getrocknet ist, die Teile wieder zusammenfügen und auf den Standfüßen Filzgleiter anbringen. Dadurch wird der Boden nicht beschädigt, solltet ihr den Blumenhocker einmal ortsverändern wollen.

16) Zum Schluss heißt es nur noch: Blumentopf rein & fertig ist euer DIY-Blumenhocker.

hocker2

Vielen lieben Dank an meinen Ehemann, der mich bei dem DIY-Projekt tatkräftig unterstützt hat.

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht die Redaktion von VIENNA.at!

(Fotos: VIENNA.at/Verena Kaufmann-Plank)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen