Akt.:

Ozzy Osbourne verteidigt seinen Ruf als “Madman” beim Wien-Konzert

Ozzy Osbourne zeigte beim Wien-Gig in der Stadthalle, wie krisenfest er ist Ozzy Osbourne zeigte beim Wien-Gig in der Stadthalle, wie krisenfest er ist - © Andre Penner/AP/dapd (Sujet)
Am Dienstagabend gastierte Ozzy Osbourne in der Wiener Stadthalle – mit seinen “Friends” als Ersatz für die eigentlich geplante Black Sabbath-Reunion-Tour, die wegen der Erkrankung des Gitarristen Tony Iommy nicht zustande kam. Slash verstärkte Osbourne dafür an der Gitarren-Front.

Korrektur melden

Mit Witzen über Rockstars im Verwesungsstadium muss sich Ozzy Osbourne seit Jahrzehnten herumschlagen – und beweist Jahr für Jahr seine Krisenfestigkeit auf der Bühne. Dienstagabend verteidigte der 63-Jährige abermals seinen Ruf als “Madman” in der Wiener Stadthalle. Hilfe hatte er sich von “Friends” geholt, die weit mehr als nur Ersatz für die eigentlich geplante aber gescheiterte Reunion seiner einstigen Band Black Sabbath waren.

Tony Iommy an Lymphdrüsenkrebs erkrankt

Die Euphorie in der Heavy-Metal-Welt war groß, als im vergangenen Jahr die Nachricht vom musikalischen Klassentreffen der Ur-Besetzung Sabbaths die Runde machte. Neues Album, große Tour war die Ansage, auch das Wien-Konzert war gebucht – bis Schicksalsschläge den Plan zunichtemachten: Gitarrist Tony Iommy erkrankte an Lymphdrüsenkrebs, Drummer Bill Ward fühlte sich im Vertrag ungerecht behandelt und stieg wieder aus. Künstler und Veranstalter reagierten schnell und verwandelten die Reunions-Tour in einen mehr als gleichwertigen Leckerbissen: “Ozzy & Friends”.

Mit den Friends vor der ausverkauften Stadthalle

Wobei es sich bei den Freunden um einige der größten Kaliber des Rock-Business handelt: Ozzys eigene Band ergänzte Sabbath-Bassist Geezer Butler. Für einige Shows der modifizierten Tour – darunter auch Wien – gewann man Gitarrist Slash, der es einst bei Guns N’ Roses zum Legenden-Status schaffte. Weiters an der Gitarrenfront: Ozzys ehemaliger Mitstreiter Zakk Wylde, der – samt Indianer-Federschmuck – mit seiner Black Label Society und gemeinsam nach Alkbottle das Vorprogramm bestritt. Ozzys “Neuer”, Gus G., ließ sich nicht anmerken, dass er aus dem krisengebeutelten Griechenland stammt, sondern schien eher der Hölle entstiegen.

Der Video-Vorspann zur Show ließ erahnen, was auf die ausverkaufte Stadthalle hereinbrechen sollte: Von frühen Sabbath-Klassikern über Ozzys Gesamtwerk wurde alles angespielt, was Generationen von Schwermetallern die Haare durch die Luft wirbeln ließ. Als der “Madman” die Bühne betrat, wusste man, warum gerade er das Hohepriesteramt des Genres innehat: Osbourne ist eine Erscheinung, die auch über ihr eigenes gesundheitliches Ablaufdatum besteht.

Ozzy Osbourne begeisterte trotz Stimmbandentzündung

Die Auswirkungen seiner Stimmbandentzündung, weswegen er ein Konzert in Deutschland absagen musste, waren zwar noch deutlich zu hören. Als die ersten Reihen mit Schaum aus dem Schlauch sowie Wasser aus Kübeln versorgt wurden, war lupenreine Intonation aber endgültig etwas für Warmduscher.

“Bark At The Moon” und weitere Songs aus Ozzys mittlerweile klassischem Solo-Oeuvre sollten den Abend eröffnen, bis Geezer Butler und Slash die Bühne betraten. Mit ihnen folgte eine Werkschau der frühen Sabbath mit dem gewaltigen “Iron Man”, “War Pigs” und “N.I.B.”. Für weitere Großtaten betrat die muskelbepackte Naturgewalt Zakk Wylde die Bühne, um unter anderem den Ozzy-Klassiker “Crazy Train” in die Menge zu donnern. Und für das gemeinsame Familienfoto wurde schließlich “Paranoid” aus der Kiste gekramt und mit etlichen Dezibel entstaubt. Ein denkwürdiger Abschluss eines Ozzy Osbourne-Konzerts, das so wahrscheinlich nie wieder in Wien zu hören sein wird.

(apa/red)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
“Die Welt erwartet Wien”, meint Udo Jürgens zum Song Contest 2015
Die Debatte um den Austragungsort für den Eurovision Song Contest ist in den Augen von Udo Jürgens unnötig: "Es ist [...] mehr »
Tolles Konzert, feuchte Zugabe: Jamie Cullum ging nach Tulln-Konzert baden
Jamie Cullum ist 2006 erstmals auf der Donaubühne Tulln aufgetreten, eine ziemlich verregnete Angelegenheit. Am Samstag [...] mehr »
Song Contest 2015: Kosten für Wien liegen bei zumindest 21 Mio. Euro
Teures "Vergnügen": Eine mögliche Ausrichtung des Eurovision Song Contests 2015 könnte für Wien kostspieliger werden [...] mehr »
Beste Festival-Stimmung am Popfest am Freitag: “Danke für die Musik”
Die große Ente treibt munter vor sich hin, das Wetter passt und die Musik-Fans genießen die Festivalstimmung mitten in [...] mehr »
Eric Clapton ehrt J.J. Cale: Tributalbum mit Freunden eingespielt
Eric Clapton und Freunde wie Tom Petty, Willie Nelson, John Mayer und Mark Knopfler verneigen sich vor J.J. Cale: "The [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung