ÖVP: Reinhold Mitterlehner tritt zurück

Akt.:
1Kommentar
Reinhold Mitterlehner tritt ab.
Reinhold Mitterlehner tritt ab. - © APA/Robert Jäger
ÖVP-Chef und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner hat am Mittwoch seinen Rücktritt von allen Funktionen in Partei und Regierung bekanntgegeben.

ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner hat am Mittwoch seinen Rücktritt angekündigt. In einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz kündigte er an, von allen Funktionen abzutreten. Einen Parteivorstand soll es voraussichtlich am Wochenende geben.

Als Vizekanzler und Minister will er mit 15. Mai gehen.

Reinhold Mitterlehner: “Bin kein Platzhalter”

Mitterlehner erklärte bei seiner Rücktritts-Pressekonferenz, er sei kein Platzhalter und zieht die Konsequenzen aus den Entwicklungen der vergangenen Monate und vor allem Tage. Er habe keinen Sinn mehr gesehen in den Inszenierungen auf der einen Seite , Stichwort Plan A , und in gegenseitigen Provokationen auf der anderen Seite, so Mitterlehner in der Parteizentrale.

“Ich bin kein Platzhalter, der auf Abruf , bis irgendjemand den Zeitpunkt und die Konditionen für die Übernahme festlegt. Auch brauche er keine Doppelfunktionen oder gar verdeckte Strukturen . Ich lege daher alle Funktionen in der Partei und der Regierung zurück”, meinte der Vizekanzler. Wichtig sei ihm dabei gewesen, diesen Schritt selbst zu definieren. Der letzte Mosaikstein sei dann .die Anmoderation in der ORF-ZIB2 gewesen, wo erklärt wurde, dass auf “Django” bereits die Totengräber warten

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel