ÖAMTC: Starker Rückreiseverkehr aus den Osterferien

Vor allem an den Grenzen ist am Ostermontag mit Verzögerungen zu rechnen.
Vor allem an den Grenzen ist am Ostermontag mit Verzögerungen zu rechnen. - © APA (Sujet)
“Die Rückreise aus den Osterferien wurde gegen Mittag vor allem an den Grenzübergängen spürbar”, vermeldete der ÖAMTC am Ostermontag.

An den Grenzen Österreichs muss mit längerer Wartezeit gerechnet werden: Bei Nickelsdorf (A4) mit etwa einer Stunde, am Walserberg (A1) mit rund 45 Minuten und bei Spielfeld (A9) mit einer halben Stunde. Die Fernpassstrecke (B179) und die Pyhrn Autobahn (A9) vor den Baustellen- und Tunnelbereichen sind innerhalb Österreichs am meisten belastet. In Südtirol baute sich vor der Mautstelle in Sterzing Stau auf. An den kroatisch-slowenischen Grenzstellen halten sich die Verzögerungen im Normalbereich.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen