Nächster Abgang: Christoph Schösswendter wechselt zu Union Berlin

Akt.:
Christoph Schösswendter verlässt Rapid Wien.
Christoph Schösswendter verlässt Rapid Wien. - © APA
Christoph Schösswendter wechselt von Rapid Wien in die 2. deutsche Bundesliga zum 1. FC Union Berlin. Der Innenverteidiger erhält einen Zweijahresvertrag.

Der Innenverteidiger einigte sich mit dem ÖFB-Rekordmeister auf eine Auslösung seines bis Sommer 2019 laufenden Vertrages und schloss sich bis Ende Juni 2019 der Union Berlin an. Er wird Teamkollege seiner Landsleute Michael Gspurning, Christopher Trimmel und Philipp Hosiner.

Christoph Schösswendter wechselt von Rapid nach Berlin

Christoph Schösswendter, der am Sonntag 29 Jahre alt wird, war erst vor der abgelaufenen Saison von Admira zu Rapid gekommen. “Es war nur eine kurze Zeit, die mir zwar einen überragenden Sommer, aber später auch gemeinsam mit der Mannschaft schwere Phasen gebracht hat. Doch daraus konnte ich viel lernen und ich möchte die zwölf Monate nicht missen”, erklärte der 1,94 m große Spieler in einer Aussendung am Samstag.

Der Saalfeldener freut sich auf die neue Herausforderung. “Ich habe schon seit längerem mit dem Gedanken gespielt, ins Ausland zu wechseln, deshalb bin ich sehr glücklich über diese Chance.” Union Berlin hatte die vergangen Saison an der vierten Stelle beendet, sechs Punkte hinter einem Platz in der Aufstiegs-Relegation.

Fredy Bickel, Rapids Geschäftsführer Sport, meinte, in einer Saison ohne Europacup seien fünf sehr gute Innenverteidiger im Kader einer zu viel. “Der Verlust von Christoph Schösswendter ist natürlich bedauerlich, aber es ist für beide Seiten sinnvoll, diesen Schritt nun zu tun”, betonte der Schweizer.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen