MQ Vienna Fashion Week wird von Senkrechtstarterin Hoermanseder eröffnet

Senkrechtstarterin Hoermanseder eröffnet MQ Vienna Fashion Week.15
Senkrechtstarterin Hoermanseder eröffnet MQ Vienna Fashion Week.15 - © AP/EPA
Die MQ Vienna Fashion Week findet heuer von 7. bis 13. September statt und hat mindestens zwei herausragende Programmpunkte: Die zum siebenten Mal veranstaltete Modewoche bildet erneut den Rahmen für die Vergabe der österreichischen Modeförderpreise Austrian Fashion Awards (AFA), und eröffnet wird sie von einer der aktuell spannendsten jungen Designerinnen.

Marina Hoermanseder, Wienerin mit starkem Standbein in Berlin, macht den Auftakt, der am 7. September, 20.30 Uhr, im Fashionzelt vor dem Museumsquartier nur für geladene Gäste zu sehen sein wird. Die junge Modemacherin gilt als Überfliegerin – und das nicht nur, weil ab 2016 die AUA-Stewardessen mit von ihr entworfenen neuen Uniformen in die Luft gehen werden. In die Schlagzeilen schaffte sie es zunächst, weil Lady Gagas Stylist bei ihr geordert haben soll. Nach der Berliner Fashion Week im Juli kürten deutsche Medien sie zur “Siegerin” der Modewoche.

Senkrechtstarterin Hoermanseder in Wien

“So eine kreative Designerin wie Marina Hoermanseder hat die österreichische Modewelt gebraucht, sie ist eine Senkrechtstarterin mit großem Talent und einer höchst eigenwilligen Ästhetik”, sagte Zigi Mueller-Matyas von creative headz, eine der drei Gründerinnen der Vienna Fashion Week. “Hoermanseder hat nur zwei Kollektionen gebraucht, um das Publikum mit ihren avantgardistischen Entwürfen zu begeistern”, meinte ihre Kollegin Elvyra Geyer.

Bekannt wurde Marina Hoermanseder mit Entwürfen, die an medizinische Apparate und orthopädische Korsetts oder Beinstützen erinnerten, mit viel Leder und Metall und Fetisch-Elementen. Mit ihrer Frühjahr/Sommer-Kollektion 2016, die in Wien zu sehen sein wird, ist sie ihrem Stil zwar treu geblieben, hat ihn aber etliche Grade alltagstauglicher gemacht, mehr mädchenhaft als streng, romantisch statt hart. Inspirieren ließ sie sich von Trachten der österreich-ungarischen Monarchie, und das wirkt trotz bei ihr ungewohnter Pastelltöne nicht hausbacken.

Das findet offenbar auch die Stadt Wien, die Hoermanseder neben dem Label Femme Maison für ihren Modepreis nominiert hat. Die Verleihung der Austrian Fashion Awards findet am zweiten Tag der Modewoche (Dienstag, 8. September, 20.30 Uhr, nur auf Einladung) im Semper Depot statt.

Die MQ Vienna Fashion Week

Die AFA bestehen neben dem Modepreis der Stadt Wien noch aus dem Modepreis des Bundeskanzleramts und zählen mit einer Gesamtdotation von 28.000 Euro zu den wichtigsten im österreichischen Modebereich. In Szene gesetzt werden sie heuer vom Designerduo Wendy & Jim, das unter dem Titel “Another Fashion Show” eine “Modeintervention” in Aussicht stellt. Gezeigt werden auch die vom Bundeskanzleramt Nominierten: Dimitrije Gojkovic, Selina Rottmann, Maximilian Rittler und Jackie Lee. “Für uns war von Anfang an klar, dass wir die Positionen junger Designer und Designerinnen abseits von Laufstegszenarien darstellen wollen”, versprechen Hermann Frankhauser und Helga Ruthner Überraschungsmomente.

Während die Eröffnungsshow und die AFA-Gala nur geladenen Gäste offen stehen, können für die mehr als 40 Schauen im “Fashionzelt” am Museumsplatz Tickets erworben werden: Mehr als 70 nationale und internationale Designer werden auf dem Laufsteg, an Verkaufsständen, im Pop-up-Store und im Showroom ihre Kreationen zeigen.

>> Alle Meldungen rund um die MQ Vienna Fashion Week

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen