Modehändler Texhages in Konkurs: Sanierungsversuch gescheitert

Texhages ist in Konkurs.
Texhages ist in Konkurs. - © APA/Sujet
Beim Modehändler Texhages, der Ende 2015 schon einmal zahlungsunfähig war, ist der Sanierungsversuch gescheitert. Das Unternehmen schlitterte nun in den Konkurs, wie der KSV1870 und der AKV am Dienstag mitteilten.

Betroffen sind 18 Dienstnehmer und 103 Gläubiger. Die Passiva werden mit 2,3 Mio. Euro beziffert, die Aktiva mit 325.000 Euro.Wien. Es sei nicht beabsichtigt, das Unternehmen in der Insolvenz länger fortzuführen.

Das 2015 eröffnete Insolvenzverfahren sah einen 20-prozentigen Sanierungsplan vor. Die erste Teilquote wurde 2016 fristgerecht bezahlt, jedoch konnte nun die im Februar 2017 fällige zweite Teilquote nicht mehr aufgebracht werden.

Texhages in Konkurs: Nicht genügend Umsätze

Laut Texhages wurden zwar die vorgesehenen Restrukturierungsschritte im Wesentlichen umgesetzt. Jedoch habe sich das Weihnachtsgeschäft schlechter als prognostiziert entwickelt. Im Ergebnis konnten nicht jene Umsätze erzielt werden, die für die Aufbringung der zweiten Teilquote nötig gewesen wären.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen