Messerangriff in Mödling: Festnahme des Angeschossenen wurde angeordnet

In dieser Hotelbar in Mödling kam es zum Messerangriff.
In dieser Hotelbar in Mödling kam es zum Messerangriff. - © APA
Bisher konnte der 40-Jähriger, der am Donnerstag in Mödling zwei Polizisten mit einem Messer bedrohte und angeschossen wurde, noch nicht befragt werden. Die Festnahme wurde allerdings angeordnet.

Der 40-Jährige konnte bisher noch nicht befragt werden, teilte Erich Habitzl von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt am Freitag auf Anfrage mit. Der Gesundheitszustand des Mannes ließe noch keine Einvernahme zu. “Die Festnahme wurde angeordnet”, sagte Habitzl.

Festnahme nach Messerangriff in Mödling angeordnet

Der 40-Jährige erlitt einen Bauchschuss und wurde notoperiert. Der Mann befinde sich außer Lebensgefahr, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Wann eine Einvernahme möglich sein werde, ließ sich laut Habitzl am Freitag noch nicht abschätzen. Die angeordnete Festnahme des 40-Jährigen werde durchgeführt, sobald der Gesundheitszustand es zulasse und Flucht- oder Tatbegehungsgefahr bestehe.

Für die Ermittlungen zur Motivlage bezeichnete Habitzl die Einvernahme des 40-Jährigen als “zentral”. Gegen den Mann wird wegen versuchten Mordes bzw. absichtlich schwerer Körperverletzung ermittelt. Ob er – wie von Medien berichtet – psychische Probleme habe, sei Gegenstand der Ermittlungen, erklärte der Staatsanwalt.

Die Erhebungen zum Schusswaffengebrauch des Polizisten seien noch im Laufen, sagte Habitzl. Ermittelt wird routinemäßig in Richtung fahrlässige Körperverletzung.

40-Jähriger saß mit Messer in Hotelbar

Der 40-Jährige – es handelt sich nach Polizeiangaben um einen österreichischen Staatsbürger aus dem Bezirk Mödling – saß mit einem Messer an der Bar eines Hotels. Er soll dem Kellner auf Englisch angekündigt haben, dass er jemanden umbringen werde. Nachdem ein Mitarbeiter kurz nach Mitternacht die Polizei alarmiert hatte, ging der Mann mit einem rund 20 Zentimeter langen Küchenmesser vor dem Hoteleingang auf die beiden Beamten los. Dabei soll er mit den Worten “I will kill you” gedroht haben. Weil der 40-Jährige trotz Aufforderung nicht stehen blieb, gab einer der beiden Polizisten mit seiner Dienstpistole einen Schuss ab und traf den Angreifer am Bauch.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen