Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Messe für Leopold Hawelka im Wiener Stephansdom

Leopold Hawelka wird im Steffl gedacht.
Leopold Hawelka wird im Steffl gedacht. ©dapd
Am 21. Jänner wird im Stephansdom dem verstorbenen Cafetier Leopold Hawelka mit einer Seelenmesse gedacht.
Kaffeehaus-Legende Hawelka ist tot
Das war Leopold Hawelka

Die Messe ist für 12.00 Uhr angesetzt und wird von Kardinal Christoph Schönborn zelebriert. Das teilte die Bestattung Wien am Donnerstag auf APA-Anfrage mit. Der Gottesdienst für Leopold Hawelka  ist öffentlich zugänglich. Die Beerdigung soll im engsten Familienkreis erfolgen. Aus diesem Grund gibt die Bestattung auch keine Details dazu bekannt.

Hawelka 101-jährig verstorben

Leopold Hawelka ist am 29. Dezember im 101. Lebensjahr verstorben. Der am 11. April 1911 geborene Hawelka gründete gemeinsam mit seiner 2005 verstorbenen Frau Josefine im Jahr 1939 das gleichnamige Cafe. Ab den 1960er Jahren etablierte sich dieses zum Künstlertreff der heimischen Avantgarde. Es diente Protagonisten wie Helmut Qualtinger, Oskar Werner oder Friedensreich Hundertwasser als Arbeits- und Wohnzimmerersatz. Das traditionelle Kaffeehaus im 1. Bezirk wird nun bereits seit einiger Zeit von Hawelkas Enkeln Amir und Michael geführt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Messe für Leopold Hawelka im Wiener Stephansdom
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen