Mel Gibson beschimpft Ex-Freundin

2Kommentare
Mel Gibson beschimpft Ex-Freundin
Der Schauspieler Mel Gibson gerät erneut wegen rassistischer und sexistischer Äußerungen in die Schlagzeilen.

Die Website RadarOnline.com veröffentlichte am Freitag eine Aufnahme, auf der nach Angaben der Betreiber zu hören ist, wie der Hollywood-Star seine Ex-Freundin Oksana Grigorieva wüst beschimpft. Erst am Donnerstag war bekanntgeworden, dass die Polizei wegen eines mutmaßlichen Übergriffs Gibsons gegen Grigorieva ermittelt.

Laut RadarOnline.com wurde das Gespräch von Grigorieva selbst aufgezeichnet. Auf dem Band ist eine Männerstimme zu hören, die Griogorieva wegen ihrer Kleidung als Nutte beschimpft. Wenn sie von “einer Horde Nigger” vergewaltigt werde, sei das ihre eigene Schuld.

Das Paar hatte sich im April getrennt. Sie haben eine gemeinsame Tochter, die acht Monate alte Lucia. Der 54-jährige Oscar-Preisträger Gibson (“Braveheart”) hatte für die russische Sängerin nach 28 Jahren Ehe seine Frau Robyn verlassen, mit der er sieben Kinder hat.

Bereits im Jahr 2006 war der konservative Schauspieler in die Schlagzeilen geraten, weil er bei einer Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer antisemitische und sexistische Beschimpfungen von sich gegeben hatte. Gibson entschuldigte sich damals für den Ausbruch.

Nach Bekanntwerden der Ermittlungen wegen häuslicher Gewalt muss sich der Schauspieler nun eine neue Künstleragentur suchen, wie mehrere US-Medien am Freitag berichteten. Die Agentur William Morris Endeavor habe Gibson fallen lassen, meldeten “The Hollywood Reporter” und Deadline.com.

Wüste Schimpftirade auf Oksana

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel