Mekong Hotel – Trailer und Informationen zum Film

Mekong Hotel – Trailer und Informationen zum Film
Es sind viele Ebenen, die der thailändische Regiemeister Apichatpong Weerasethakul (“Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben”) in “Mekong Hotel” vereint.

So legt er seinen Film als Porträt über ein Hotel an, das in der Nähe des Mekong-Flusses im Nordosten Thailands liegt, zeigt am Gelände Proben zu seinem bereits einige Jahre zuvor geschriebenen Film “Ecstasy Garden”, und erzählt eine Geistergeschichte zwischen Mutter und Tochter. Ab 22. Mai ist die kontemplative Reise gemeinsam mit Matt Porterfields Kurzfilm “Take What You Can Carry” im Wiener Stadtkino zu sehen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen