Manner im Umsatzplus, aber weiter tiefrote Zahlen

Akt.:
Manner: Der Trend zeigt in die richtige Richtung.
Manner: Der Trend zeigt in die richtige Richtung. - © APA/Georg Hochmuth
Der Trend zeigt nach oben, aus den Verlusten ist das Wiener Traditionsunternehmen Manner jedoch bei Weitem nicht draußen.

Der Wiener Traditionshersteller Manner hat mit seinen berühmten Waffeln im ersten Halbjahr 2016 etwas mehr umgesetzt, das Ergebnis ist aber noch immer tiefrot. Allerdings zeigt der Trend in die richtige Richtung. Der Umsatz letzte in den ersten sechs Monaten von 84,3 auf 93,9 Millionen Euro zu.

Das Betriebsergebnis verbesserte sich von minus 7,8 auf minus 3,1 Mio. Euro, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit legte von minus 7,9 auf minus 3,2 Mio. Euro zu. Der Periodenverlust lag bei 3,2 Mio. Euro, nach minus 8,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in einer Aussendung mit.

Ausblick: Manner will mit Innovation punkten

Der Personalstand (inklusive Niederlassung in Deutschland) hat sich zur Jahresmitte mit 720 Mitarbeitern (344 Arbeiter, 376 Angestellte) im Vergleich zum Vorjahr um 1,1 Prozent reduziert.

Zum Ausblick hieß es: “Mit Innovationen, wie dem ‘Manner Knusper Müsli’, der Kaffeebeigabe ‘Wiener Gruß’ und anderen Produktinnovationen ist Manner bestrebt, die Aufmerksamkeit der Konsumenten auch in unerwarteten Bereichen des Lebens zu finden. So wird man künftig vegane Produkte auch als solche kennzeichnen.”

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung