Mann wird Waffe an den Kopf gehalten: Wiener Polizei sucht nach Tätern

Akt.:
3Kommentare
In der Nacht des 25. April wurde ein Mann von drei bislang Unbekannten mit einer Faustfeuerwaffe in einer U-Bahn-Station in Wien-Josefstadt bedroht. Die Polizei sucht jetzt nach den Tätern.

Vor der Bedrohung hatte das Trio in einem U-Bahnzug Gesprächskontakt zum späteren Opfer aufgenommen. Bei der U6-Station Josefstadt waren alle Beteiligten ausgestiegen. Plötzlich zog einer der drei Männer beim Stiegenabgang eine Waffe und hielt sie dem 38-jährigen Mann gegen die Schläfe. Wortlos steckte der Mann die Waffe dann wieder ein und die drei mutmaßlichen Täter gingen davon. Bislang suchte die Polizei erfolgslos nach den Tätern. Nun wird versucht, diese via Lichtbildveröffentlichung zu finden. Hinweise bitte an das Stadtpolizeikommando Josefstadt unter der Telefonnummer 0131310-22336.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel