Looshaus in der Wiener Innenstadt: Mann knackte Bank-Schließfächer in Tresorbereich

Akt.:
Im Tresorbereich einer Wiener Raiffeisenbank wurde in Schließfächer eingebrochen.
Im Tresorbereich einer Wiener Raiffeisenbank wurde in Schließfächer eingebrochen. - © APA (Sujet)
Vergangenen Donnerstag wurden im Tresorbereich der Raiffeisenbank im Looshaus in der Wiener Innenstadt zehn Schließfächer aufgebrochen. Für diese Tat ist ein Mann verantwortlich, ergab nun eine erste Auswertung der Videoüberwachung. Der Täter soll den Coup sogar während der Geschäftszeiten der Bank verübt haben, so Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Montag.

Die Ermittler führten bereits eine Hausdurchsuchung in Oberösterreich durch, diese verlief jedoch ohne Erfolg. Zu Details hielt sich die Polizei bedeckt, jedenfalls laufen die “Ermittlungen auf Hochtouren”, betonte Maierhofer. Auch Einvernahmen würden derzeit durchgeführt. Die genaue Auswertung der Videoüberwachung soll in den kommenden Tagen vorliegen.

Der Unbekannte hatte am Donnerstag im Tresorraum insgesamt zehn Schließfächer aufgebrochen und ausgeräumt. Die Geschädigten sind bekannt, die genaue Schadensaufstellung muss jedoch erst vorgelegt werden.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen