LIVE Wiener Derby: Rapid Wien gegen Austria Wien im Ticker

LIVE-Ticker zum Wiener Derby zwischen Rapid und Austria ab 16.30 Uhr.
LIVE-Ticker zum Wiener Derby zwischen Rapid und Austria ab 16.30 Uhr. - © APA
Beim 319. Wiener Derby wird eine Premiere gefeiert. Zum ersten Mal treffen Rapid Wien und Austria Wien im neuen Allianz Stadion aufeinander. Beide Wiender Teams haben in der Tabelle Aufholbedarf. Wir berichten ab 16.30 Uhr live vom 319. Wiener Derby im Ticker.

Selbstvertrauen sollten allerdings beide Clubs haben, konnte doch bei der Generalprobe in der Europa League gegen italienische Clubs reüssiert werden. Die Austria machte am Donnerstag bei der AS Roma aus einem 1:3 ein 3:3, Rapid spielte gegen Sassuolo 1:1 und hatte ein klares Chancenplus.

“Gegen Sassuolo hat man gesehen, dass die Mannschaft von der ersten Minute an brennt. Sie hat alles reingeworfen. Es war auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung”, sagte Rapids Sport-Geschäftsführer Andreas Müller.

Rapid Wien mit Aufholbedarf in der Tabelle

Die Vorzeichen dafür stehen ganz gut. Rapid konnte drei Derbys in Folge, und fünf der jüngsten sechs Auflagen, gewinnen. Vier Siege in Folge im Prestigeduell gelangen den Hütteldorfern zuletzt vor fast 50 Jahren, von 1965 bis 1967 waren es in der Folge fünf.

Coach Mike Büskens warnte vor der Austria-Offensive. “Die Austria definiert sich auch über schnelle Außen, hat mit Kayode eine schnelle Spitze oder mit Friesenbichler einen, der es gut versteht seinen Körper einzusetzen”, weiß der 48-Jährige. Zudem habe der Gegner “hervorragende Standardschützen” und “robuste Zweikämpfer in der Innenverteidigung” und zuletzt auch das nötige “Spielglück” gehabt. So gab es gegen St. Pölten (2:1) und in Mattersburg (2:0) zwei Siege.Rapid ist in der Liga drei Partien sieglos und hat nur eines der jüngsten sieben Spiele gewonnen. “Es war uns allen klar, dass es auch Phasen gibt, wo es nicht so rund laufen wird. Da müssen wir gemeinsam durch, der Weg ist nicht ganz so verkehrt”, sagte Büskens. Wichtig sei es, die einfachen Fehler, die sich “wie ein roter Faden durch die Saison ziehen”, abzustellen, und die Chancenauswertung zu verbessern. “Wir müssen noch konsequenter sein, was das Verteidigen, aber auch das Abschließen betrifft”, erläuterte Büskens.

Die Trendwende muss aufgrund der Ausfälle von Christopher Dibon und Christoph Schößwendter mit einer neuen Innenverteidigung gelingen. Maximilian Hofmann ist gesetzt, daneben muss Büskens zwischen Routine und Jugend wählen. Sowohl für den 30-jährigen Mario Sonnleitner als auch den 18-jährigen Maximilian Wöber wäre es die Saisonpremiere bei den Profis. “Ich habe sowohl bei Sonni, als auch bei Wöbster keine Bedenken, sie im Derby reinzuschmeißen”, versicherte der Rapid-Trainer.

Austria Wien geht mit positiver Stimmung ins Wiener Derby

Die jüngsten Derby-Niederlagen hat Thorsten Fink nicht vergessen. Von seinen bisherigen fünf Stadtduellen als Austrias Trainer hat der Deutsche vier verloren. Anfang August setzte es für die Violetten im ersten Vergleich dieser Saison ein 1:4 gegen den grünweißen Erzrivalen. Dennoch liegt die Austria derzeit in der Tabelle zwei Zähler vor Rapid.

“Sie wollen uns überholen, müssen dafür gewinnen. Wir wollen das aber auch. Wir gehen jedenfalls mit einer positiven Stimmung ins Derby, wissen aber, dass es schwer wird”, meinte Fink vor dem 319. großen Wiener Fußball-Derby. Bangen musste er um den Einsatz von Raphael Holzhauser, der mit einer Knöchelblessur vom Europa-League-Spiel bei der AS Roma zurückkehrte.

Wir berichten am Sonntag ab 16.30 Uhr live vom Wiener Derby zwischen Rapid Wien und Austria Wien im Ticker.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen