LIVE: SKN St. Pölten gegen Austria Wien im Bundesliga-Ticker

LIVE vom Spiel SKN St. Pölten gegen Austria Wien ab 16.30 Uhr.
LIVE vom Spiel SKN St. Pölten gegen Austria Wien ab 16.30 Uhr. - © APA
Aufsteiger St. Pölten spielt zum Start in die neue Bundesliga-Saison in der heimischen NV-Arena gegen Austria Wien. Wir berichten ab 16.30 Uhr live vom Spiel im Ticker.

Die Wiener Austria hat im Unterschied zu den Niederösterreichern bereits drei Pflichtspiele in den Beinen – und alle davon für sich entschieden. Die Rollen sind klar verteilt. “Die Austria hat bisher starke Leistungen gezeigt, sie hat einen Schritt nach vorne gemacht im Vergleich zur Vorsaison”, sagte Karl Daxbacher über den Gegner, den er im Heimspiel gegen Kukesi (1:0) beobachtete. In Albanien feierten die Violetten dann am vergangenen Donnerstag einen 4:1-Erfolg. “Das Spiel hat uns vorsichtiger gestimmt”, meinte Daxbacher. Dennoch: Verstecken werde sich St. Pölten vor heimischer Kulisse nicht. “Nur hinten reinstellen entspricht nicht meinen Vorstellungen.”

Daxbacher bei St. Pöltens Oberhaus-Debüt gegen Herzensverein

Über 500 Pflichtspiele absolvierte Daxbacher für die Austria. Siebenmal Meister und viermal Cupsieger wurde der Niederösterreicher mit den Veilchen als Spieler, dazu kommt die Finalteilnahme im Europacup der Cupsieger 1978. Im Mai 2008 übernahm Daxbacher die Austria als Cheftrainer und blieb bis zu seiner für den Club unrühmlichen Beurlaubung drei Tage vor Weihnachten 2011. Er war und ist damit der längstdienende Austria-Coach seit 40 Jahren.

Groll hegt der von den Fans ob seiner ruhigen Art liebevoll “Sir Karl” genannte Daxbacher inzwischen keinen mehr. “Grundsätzlich habe ich positive Emotionen, die Austria war mein einziger richtiger Club. Aber für ein Spiel muss man die Vergangenheit ausblenden”, meinte er vor dem Duell mit seinem Ex-Verein. Ein “gewisser Reiz” sei dennoch vorhanden. Seine Elf sieht der gebürtige St. Pöltner jedenfalls auf der psychologisch besseren Seite, “weil wir nicht Favorit sind”.

Die Rolle des Favoriten nimmt die Austria indes gerne an. Es würde auch entgegen dem Selbstverständnis von Trainer Thorsten Fink sein, dies nicht zu tun. Der Deutsche warnte dennoch vor einem Aufsteiger mit einer Austria-Legende. “Wir spielen gegen eine Mannschaft, bei der sicher positive Stimmung sein wird”, betonte Fink.

Austria Wien braucht 100% Prozent Leistung gegen die Niederösterreicher

Die Austria will in den englischen Europacup-Wochen frische Spieler bringen. “Die zeigen, dass sie von Anfang an spielen wollen”, meinte Fink, der sein Team auf den Gegner “heiß machen” wollte. “Wir brauchen hundert und nicht achtzig Prozent im Spiel gegen St. Pölten.” Im Kader stehen könnte Rückkehrer Kevin Friesenbichler, während sich St. Pölten wenig Hoffnung machte, die Spielgenehmigung für den neu geholten Rumänen Paul Parvulescu rechtzeitig zu erlangen.

Der 2000 gegründete SKN St. Pölten erhofft sich beim Heim-Debüt in der Bundesliga ein volles Haus. 8.000 Zuschauer fasst die NV-Arena, zumindest der Gästesektor war bereits Freitag ausverkauft. Zuletzt wurde in Niederösterreichs Landeshauptstadt vor 22 Jahren Erstliga-Kick geboten. Der VSE St. Pölten verlor das letzte Heimspiel gegen die Austria im November 1993 mit 2:3. Das letzte Duell ging mit einem 1:0 im Frühjahr 1994 aber an die Gäste aus Niederösterreich.

Aktuell hat St. Pölten nicht nur das erste Spiel im ÖFB-Cup bei Landesligist Krems mit 2:0 gewonnen, sondern saison- und damit auch ligaübergreifend sieben Siege en suite zu Buche stehen. Die Austria beendete die vergangene Saison indes als beste Auswärtsmannschaft und ist laut ihrem Trainer aktuell auch gut in Schuss. “Aber man muss das erste Spiel jetzt einmal abwarten. Dann kann man sagen, wie weit man ist”, meinte Fink.

Wir berichten am Sonntag ab 16.30 Uhr live vom Spiel SKN St. Pölten gegen Austria Wien im Bundesliga-Ticker.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen