LIVE: SK Sturm Graz gegen SV Grödig im Bundesliga-Ticker

LIVE-Ticker zum Spiel SK Sturm Graz gegen SV Grödig ab 18.30 Uhr.
LIVE-Ticker zum Spiel SK Sturm Graz gegen SV Grödig ab 18.30 Uhr. - © APA
Sturm Graz hat den Anschluss an die Top-Drei der Fußball-Bundesliga verloren. Nach vier Partien ohne Sieg steht der Fünfte zum Jahresabschluss in der 20. Runde der Fußball-Bundesliga am Samstag (18.

30 Uhr) im Heimspiel gegen Grödig unter Zugzwang, um nicht noch weiter ins Hintertreffen zu geraten. Die siebentplatzierten Grödiger könnten mit einem Auswärtssieg an Sturm vorbeiziehen.Graz/Grödig. Sollte es dazu kommen, wäre bei den Steirern sicher Feuer am Dach. Schon beim 1:1 gegen Admira Wacker Mödling zuletzt hatten die Anhänger mittels Plakaten Kritik an Trainer Franco Foda geübt. “Es ist vieles nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Kritik ist berechtigt, muss aber im Rahmen bleiben. Ich habe die Information über die Kritik der Fans erhalten”, sagte der Deutsche am Freitag. Dass die Anhänger unzufrieden sind, sieht man auch an den Zuschauerzahlen. Zuletzt kamen nur 5.129.

Sturm Graz will “versöhnlichen Abschluss”

Mit einem klaren Erfolg könnte aber vieles wieder zurechtgerückt werden. “Wir suchen einen versöhnlichen Abschluss und wollen dementsprechend auftreten und alles investieren, um dieses Spiel zu gewinnen”, gab Foda die Marschroute vor. Hoffnung macht ihm die gute Heimbilanz, in der UPC-Arena gab es diese Saison nur beim 2:3 gegen Salzburg eine Niederlage, sechs Spiele sind die Grazer dort unbesiegt. Die jüngsten Duelle mit Mattersburg (0:0) und Admira (1:1) verliefen aber vom Ergebnis her nicht nach Wunsch.

“Natürlich haben wir einige Punkte unnötig liegen gelassen. Schlecht ist es, wenn man gut spielt und keine Punkte holt”, resümierte Sturms Trainer. Grödig erwies sich diese Saison bisher als unbezwingbarer Gegner. In Graz gab es ein 1:1, in Grödig setzten sich die Salzburger 3:0 durch. “Sie sind eine sehr gute Kontermannschaft. Venuto hat sehr gute Laufwege und bewegt sich immer auf der Abseitslinie. Wir müssen die Konter Grödigs vermeiden”, kennt Foda den Schlüssel für den Erfolg.

An vorderster Front dürfte wieder Bright Edomwonyi zum Zug kommen. Roman Kienast steht aber nach seinem Jochbogenbruch mit Maske als Alternative zur Verfügung, trainiert seit zwei Tagen wieder mit der Mannschaft. “Wir werden alles in die Waagschale werfen”, versprach Defensivspieler Wilson Kamavuaka.

Grödig kann befreit aufspielen

Die Grödiger haben nach ihrem ersten Saisonauswärtssieg in der 18. Runde in Mattersburg (2:0) Lust auf mehr Zähler in der Fremde bekommen. “Nach dem Erfolg in Mattersburg ist der Druck weg, die Mannschaft weiß, dass sie auch auswärts gewinnen kann”, sagte Grödig-Trainer Peter Schöttel. Zusätzlich gebe die Aussicht auf eine Rangverbesserung in der Tabelle Extra-Motivation. “Der Tabellenplatz ist mir ziemlich egal, wichtig ist, dass wir den Abstand nach unten groß genug halten können”, hob der Wiener das Wichtigste hervor.

Der Abstand des Siebenten, der zuletzt Altach zu Hause 0:3 unterlag, auf Platz zehn beträgt aktuell nur vier Zähler. Bei einem Sieg könnten die Salzburger eventuell auch noch an Mattersburg vorbeiziehen und als Fünfter überwintern. In Graz sind sie allerdings vier Partien sieglos.

Wir berichten am Samstag ab 18.30 Uhr live vom Spiel SK Sturm Graz gegen SV Grödig im Ticker.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen