Literaturfestival “O-Töne” ab 5. Juli 2012 im Wiener MuseumsQuartier

0Kommentare
So regen Zulauf gab es bei Wolf Haas 2009 - dieses Jahr liest er wieder bei Ö-Töne im MQ So regen Zulauf gab es bei Wolf Haas 2009 - dieses Jahr liest er wieder bei Ö-Töne im MQ - © APA/GEORG HOCHMUTH
Von 5. Juli bis 30. August 2012 steht das MQ wieder ganz im Zeichen der Literatur: Das Literaturfestival O-Töne wartet mit neun Open-Air-Lesungen, Buchpremieren und vielen anderen Highlights auf. Eröffnet wird die donnerstägliche Eventreihe von Raoul Schrott, eines der ganz großen Highlights wird die Lesung aus dem neuen Roman von Wolf Haas.

0
0

Mit einer Lesung aus seinem Buch “Das schweigende Kind” eröffnet Raoul Schrott am 5. Juli im Haupthof des MuseumsQuartiers  das diesjährige Open-Air Literaturfestival O-Töne. Der 22-jährige Gitarrist Diknu Schneeberger gibt davor mit seinem Trio den bereits traditionellen musikalischen Auftakt.

O-Töne bringt begeistertem Publikum Literatur nahe

Aufgrund der großen Publikumsnachfrage werde das Festival diesen Sommer von acht auf neun Veranstaltungen, darunter sechs Buchpremieren, verlängert, hieß es heute in einer Aussendung der Veranstalter. “Eine ideale Kooperation an einem erstklassigen Ort”, so Festivalleiter Christoph Möderndorfer. “Hier erfährt die literarische Qualität eine breite öffentliche Aufmerksamkeit.”

Diese Autoren gastieren im MuseumsQuartier

Die Donnerstagabende im Juli und August (Beginn jeweils um 20.30 Uhr) stehen im Museumsquartier jeweils im Zeichen der aktuellen österreichischen Literatur. Auf Schrott folgen in der Ö-Töne-Reihe am 12. Juli Friederike Mayröcker (“ich sitze nur GRAUSAM da”) und Milena Michiko Flasar (“Ich nannte ihn Krawatte”) sowie am 19. Bachmannpreis-Teilnehmerin Cornelia Travnicek (“Chucks”). Julya Rabinowich (“Die Erdfresserin”, 26. Juli), Lilian Faschinger (“Die Unzertrennlichen”, 2. August), Walter Grond (“Mein Tagtraum Triest”, 9. August), Olga Flor (“Die Königin ist tot”, 16. August) und Clemens Setz (“Indigo”, 23. August) stellen jeweils ihre druckfrischen Neuerscheinungen vor.

Das Festival-Finale am 30. August bestreitet Wolf Haas, der seinen neuen Roman “Verteidigung der Missionarsstellung” vorstellen wird. Sein Auftritt bei einer Ö-Töne-Lesung im Jahr 2009 (“Der Brenner und der liebe Gott”) gilt laut Veranstaltern “heute noch als eine der bestbesuchten Lesungen im deutschsprachigen Raum, 3.000 Literaturbegeisterte waren damals gekommen”.

(apa/red)



0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT