Life Ball wirbt mit provokantem Transgender-Plakat für Toleranz

Akt.:
3Kommentare
Das diesjährige Plakat für den Life Ball.
Das diesjährige Plakat für den Life Ball. - © Vienna.at/Lukas Krummholz
Mit einem provokanten Plakat unterstreicht der Life Ball 2014 seine zentrale Botschaft der Toleranz und Akzeptanz. Fotograf David LaChapelle inszenierte das Transgender-Model Carmen Carrera unter dem Motto “Ich bin Adam – Ich bin Eva – Ich bin ich” nackt in einem “Garten der Lüste” – und zwar sowohl mit männlichen als auch weiblichen Geschlechtsteilen.

“In dem Bild geht es nicht um Sexualität, wie man auf den ersten Blick vermuten würde. Es geht um Identität und darum, dass es für die menschliche Würde und gegenseitigen Respekt keine Grenzen gibt”, sagte Gery Keszler, Organisator des Life Ball, am Montag in Wien. Dass das Plakat, das von der Gewista in der gesamten Bundeshauptstadt plakatiert wird, provozieren wird, nimmt Keszler gerne in Kauf. “Wir hoffen es sogar”, meinte der Organisator. Keszler unterstrich aber, dass es nicht selbstverständlich ist, dass ein derartiges Sujet in einer Stadt wie Wien plakatiert werden kann. “Meine Freunde in New York können das nicht fassen”, meinte der Organisator.

In der Wiener Galerie OstLicht kann man weitere Arbeiten von Fotograf David LaChapelle von 2. Juni bis 14 September die LaChapelle-Ausstellung “Once in the Garden” bewundern.

Conchita Wurst singt beim Life Ball

Beflügelt wird die Botschaft natürlich auch vom Sieg der Transgender-Künstlerin Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest. “Perfekter konnte der Sieg mit dem Life Ball gar nicht zusammenfallen”, freute sich Keszler. Für ihn war der Triumph von Conchita Wurst beim Song Contest “ein überwältigender Sieg”. “Sie hat mit ihrem Auftritt alle bestraft, die im Vorfeld geschimpft haben. Es war ein großartiges Signal vor 350 Millionen Menschen. Sie ist als Weltstar zurückgekommen”, so Keszler.

Der Auftritt der Travestie-Künstlerin beim Life Ball sei schon vorher festgestanden. “Sie ist family. Ich musste ihr im Vorfeld versprechen, dass sie auf jeden Fall auftreten kann – egal, ob sie gewinnt oder nicht”, sagte Keszler. Wurst wird ihren Siegersong “Rise Like A Phoenix” am 31. Mai auf der Hauptbühne präsentieren. Für den Song Contest 2015 ist für Keszler auch eine Kooperation zwischen Life Ball und den Veranstaltern denkbar. Es habe bereits Gespräche gegeben, Synergien zwischen Life Ball und dem Bewerb zu nutzen. “Es ist aber natürlich noch zu früh, darüber zu reden”, sagte Keszler.

Mehr Infos rund um den Life Ball 2014.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel