Lange Nacht der Museen 2016: Über 700 Häuser wieder mit dabei

Die Lange Nacht der Museen macht wieder in Wien Halt.
Die Lange Nacht der Museen macht wieder in Wien Halt. - © APA
Am 1. Oktober 2016 findet bereits zum 17. Mal die “Lange Nacht der Museen”, initiiert vom ORF, statt. Mehr als 700 Museen, Galerien und Kulturinstitutionen sind dieses Jahr mit dabei und öffnen ihre Türen für Kulturinteressierte von 18:00 bis 01:00 Uhr.

Die Wien Holding-Kulturbetriebe bieten Nachteulen auch heuer wieder ein buntes Veranstaltungsprogramm: Spezial-Führungen und interaktive Installationen im Haus der Musik, Themenführungen im Jüdischen Museum Wien, (Foto-) Kunst hautnah erleben im Kunst Haus Wien, Führungen und Workshops im Mozarthaus Vienna und nächtliche Führungen durch die Franzensburg in Laxenburg.

Damit ist auch bei der “Langen Nacht der Museen 2016” wieder für jeden Geschmack etwas dabei.

Interaktive Installationen im Haus der Musik

Im Haus der Musik können Besucher wieder in die Welt der Klänge eintauchen und neue, interaktive Installationen entdecken. Bereits am Nachmittag stehen Spezialführungen für gehörlose sowie blinde und sehbehinderte Menschen durch das Klangmuseum am Programm.

Um 14:00 Uhr startet die Führung in Gebärdensprache für gehörlose Menschen, um 16:00 Uhr eine Führung für blinde und sehbehinderte Menschen. Denn die Welt der Musik wird im Klangmuseum auch anhand zahlreicher interaktiver Ausstellungsexponate nähergebracht.

Bei “STAIRPLAY” verwandelt sich die Feststiege in ein Piano mit bewegungssensitiven Stufen als Tasten und vermittelt die Grundlagen musikalischer Notation. Mit der neuen interaktiven Anwendung “Facing Mozart” erwecken die Besucher Mozarts Portrait zu neuem Leben. Dabei sitzt man dem Komponisten – analog eines Spiegelbilds – gegenüber und kann mittels “Facetracking” in die Rolle Mozarts schlüpfen um dessen Kopfbewegungen und Mimik zu steuern. Beim Walzerwürfelspiel können Besucher ihren eigenen Walzer würfeln oder im virtuellen Dirigenten ein ganzes Orchester dirigieren.

Kinderprogramm und Themenführungen im Jüdischen Museum

Auch das Jüdische Museum Wien ist bei der “Langen Nacht der Museen” mit dabei. Das Programm in der Dorotheergasse umfasst unter anderem die Präsentation des Kinderbuchs “Unterwegs mit Victoria Blitz”. Hier findet um 18:30, 19:30 und 20:30 Uhr für alle Kinder und interessierte Besucher zwischen drei und 120 Jahren eine Autorinnen-Lesung statt.

Um 20:00, 22:00 und 24 Uhr finden Führungen durch die Ausstellung “Stars of David. Der Sound des 20. Jahrhunderts” statt. Um 21:00 und 23:00 Uhr befassen sich Führungen durch die Dauerausstellung “Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute” unter dem Motto “Unsere Stadt – festlich!” mit Jüdischen Feiertagen im Herbst und zeigen, was und wie gefeiert wird.

Aufgrund von Schabbat (jüdischer Ruhetag) ist das Museum Judenplatz zur “Langen Nacht der Museen” erst ab 20:00 Uhr geöffnet, das Museum in der Dorotheergasse ist bereits ab 18 Uhr geöffnet!

Kunst und Fotografie im Kunst Haus Wien

Im von Friedensreich Hundertwasser gestalteten Kunst Haus Wien können Besucher das einzigartige Museum Hundertwasser erleben. Hier sieht man Hundertwassers Malerei und Grafik und erfährt seine Architektur und die Zeugnisse seines ökologischen Engagements. Mit dem “Lange Nacht der Museen”-Ticket können auch die aktuelle Sonderausstellung “Martin Parr – A Photographic Journey” – die erste Retrospektive des Magnum-Fotografen Martin Parr in Österreich – sowie die Foto-Ausstellung “Found Not Taken – Edson Chagas” in der Galerie und “Abfallwert steigend”, eine Ausstellung im Zeichen von Kunst, Recyling und Werten in der Garage des Kunst Haus Wien besucht werden.

Von 19:00 bis 23:00 Uhr führen halbstündige Blitzführungen zu den markantesten Fotografien von Martin Parr.

Klassik im Mozarthaus Vienna

Im heutigen Mozarthaus Vienna befindet sich die einzige Wiener Wohnung Mozarts, die bis heute erhalten ist. Dort erwartet Mozartfans jeder Altersstufe eine umfassende Präsentation der Zeit, in der Mozart lebte und der wichtigsten seiner Arbeiten. Im Mittelpunkt stehen Mozarts Wiener Jahre, die den Höhepunkt seines Schaffens darstellen.

Anlässlich der “Langen Nacht der Museen” finden im Museum stündlich zwischen 19:00 und 22:00 Uhr Führungen statt. Mit gültigem Ticket kann auch die aktuelle Sonderausstellung “Mozart im Mozarthaus. Highlights im Komponistenalltag – Eine Ausstellung des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien” besucht werden.

Im Bösendorfer-Saal  findet darüber hinaus um 20:30 und 22:30 Uhr der interaktive Workshop “Erfahre Mozart durch deine Stimme” in Kooperation mit Vienna Virtuoso, dem Online Musikkurs-Partner des Mozarthaus Vienna, statt. Die Sopranistin Beata Beck führt Besucher  gemeinsam mit dem Wiener Flüchtlingschor “Voices of Refugees” unter der Leitung von Kerem Sezen durch ein interaktives Programm von Arien aus “Cosi fan Tutte” inklusive gemeinsamen Singen berühmter Kanons.

Nächtliche Führungen durch die Franzensburg in Laxenburg

Hier können Besucher, die auch außerhalb Wiens auf Entdeckungstour gehen, die Franzensburg – das kleine Schatzhaus Österreich – bei Nacht erleben. Heute beinhaltet das Museum Franzensburg unter anderem eine einmalige Ahnengalerie der Habsburger. Schaustücke wie Möbel, Gemälde oder auch Waffen, insbesondere aber seltene Glasmalereien bieten ein Rendezvous mit der Geschichte Österreichs. Zwischen 18:00 und 23:00 Uhr werden Führungen zu jeder vollen und halben Stunde angeboten.

Tickets für die “Lange Nacht der Museen” sind in allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen sowie online erhältlich.

>> Mehr Infos zum diesjährigen Programm.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung