Kultusgemeinden zweifeln an Rechtmäßigkeit der Kür des neuen IGGiÖ-Präsidenten

“Brückenbauer” Ibrahim Olgun ist der neue Präsident der IGGiÖ.
“Brückenbauer” Ibrahim Olgun ist der neue Präsident der IGGiÖ. - © APA
Vergangenes Wochenende wurde die Wahl des Präsidenten der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) durchgeführt. Eine Plattform aus acht Kultusgemeinden – fünf türkische, zwei arabische und eine bosnische – ist jedoch der Meinung, dass die Kür des neuen Präsidenten Ibrahim Olgun nicht verfassungskonform abgelaufen sei. Die internen Gremien, aber auch ans Kultusamt, wurden kontaktiert.

Gegebenenfalls wäre man in letzter Konsequenz auch bereit, vor den VfGH zu ziehen, erklärte ein Sprecher auf APA-Anfrage.

Wahlen zur Islamischen Glaubensgemeinschaft bekommen Nachspiel

In einer Aussendung wird beklagt, dass sich in der Glaubensgemeinschaft Machtverhältnisse abzeichneten, welche weder die Vielfalt der muslimischen Community widerspiegelten noch diese repräsentierten. Erstmals in der Geschichte der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich sei von der konsensorientierten Besetzung von Gremien und Fassung von Beschlüssen abgesehen und damit über 80 österreichische Institutionen und Einrichtungen von jeglicher Partizipation und Repräsentation ausgeschlossen worden.

Was die Wahl an sich angeht, meint die Plattform, dass die angewendete Wahlordnung mangels Genehmigung nichtig sei, der Oberste Rat verfassungswidrig zusammengesetzt gewesen sei, nicht stimmberechtigte Delegierte beim Urnengang zugelassen worden seien und dass der neue Präsident mit seinen 28 Jahren nicht das erforderliche Mindestalter erfülle.

>> “Brückenbauer” Ibrahim Olgun ist neuer Präsident der IGGiÖ

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen