Katze fuhr von Kärnten bis nach Wien im Motorraum mit

Akt.:
Als blinder Passagier fuhr eine Katze von Kärnten bis nach Wien im Motorraum eines Autos mit.
Als blinder Passagier fuhr eine Katze von Kärnten bis nach Wien im Motorraum eines Autos mit. - © dpa (Symbolbild)
Eine kleine Bauernhof-Katze fuhr am Freitag versteckt als blinder Passagier von Kärnten bis nach Wien im Motorraum eines Autos mit.

Die kleine Katze dürfte sich auf einem Kärntner Bauernhof in den Motorraum geschlichen haben und fuhr so unbemerkt bis nach Wien mit. Die Katze war rund 300 Kilometer und fast vier Stunden in dem Auto eingepfercht, da die Familie von der Saualpe bei Klein St. Paul (Bezirk St. Veit/Glan) noch eine rund einstündige Fahrt bis zur Autobahn hinter sich hatte. Erst in Wien wurde die Familie auf das Miauen der Katze aufmerksam.

Da sich die Katze allerdings nicht aus dem Motorraum des Autos befreien ließ, wurde der ÖAMTC zur Hilfe gerufen. Pannenfahrer Andreas Müller befreite den blinden Passagier und versorgte die Katze mit Wasser. Das Tier soll bei nächster Gelegenheit wieder nach Kärnten gebracht werden, teilte der Club am Sonntag in einer Aussendung mit.

(red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen