Karrieresprungbrett für junge Künstler: 12. Young ART Lounge in Wien

Plattform für junge Künstler in Wien.
Plattform für junge Künstler in Wien. - © Zürcher Kantonalbank Oesterreich AG
Die Veranstaltungsreihe Young ART Lounge der Zürcher Kantonalbank Österreich AG hat mittlerweile Tradition. Zur Vernissage der bereits 12. Auflage kamen am 8. November rund 75 Gäste an den Wiener Standort in der Hegelgasse.

In den nächsten Monaten werden hier die Werke von drei jungen Künstlern ausgestellt und können von kunstaffinen Kunden erworben werden, womit die die Zürcher Kantonalbank Österreich AG jungen Kunstschaffenden eine Plattform bietet.

Vernissage der 12. Young ART Lounge in Wien

Man kann sich in den Wiener Räumlichkeiten der Bank persönlich ein Bild von den Werken der österreichischen Künstler machen. „Über die Jahre haben wir mit der Young ART Lounge bereits über 30 jungen Künstlern eine Plattform für die Ausstellung ihrer Werke geboten. Diese Förderung und Unterstützung von Talenten und junger Kunst in Österreich wollen wir auch in Zukunft fortsetzen“, so Hermann Wonnebauer, Vorstandsmitglied der Privatbank.

Wonnebauer lud gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Christian Nemeth sowie Silvia Richter, Direktorin Private Banking (Leitung Wien) zur Vernissage, bei der in sämtlichen Ausstellungsräumen reger Andrang herrschte.

Bank bringt Kunst und Finanz zusammen

Dabei wurden die drei ausstellenden Künstler vorgestellt, die sich auch selbst zu ihrem Stil und ihren Werken äußerten.

Auch noch in den nächsten Wochen und Monaten sind am Wiener Standort der Zürcher Kantonalbank Österreich AG in der Hegelgasse die Bilder von Sarah Bechter, Mercedes Geissberger und Martin Veigl zu sehen. Alle drei sind Studenten an der Angewandten Universität Wien. Die Werke der Vorarlbergerin Sarah Bechter haben allesamt keinen Titel, so hat man als Betrachter einen großen Interpretationsspielraum. Die Steirerin Mercedes Geissberger setzt sich in ihren neuesten Werken mit fließenden Bewegungen auseinander, die ein Wechselspiel aus zweiter und dritter Dimensionalität erlebbar machen. Martin Veigl, der in der Stadt Haag in Niederösterreich und in Wien lebt und arbeitet, beschreibt in seiner Malerei großstädtische Lebenssituationen und hinterfragt die Rollenbilder unserer heutigen Gesellschaft.

Durch die Ausstellung haben die Künstler nicht nur die Chance, mit ihren Werken an die Öffentlichkeit zu gehen, sondern auch bei Personen, die gerne in Kunst investieren, Interesse zu wecken.

Junge Kunstschaffende, die ebenfalls bei einem der nächsten Young ART Lounge Termine ausstellen möchten, können sich dafür direkt bei der Zürcher Kantonalbank Österreich AG per E-Mail an info@zkb-oe.at bewerben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung