KAC beendete die Sieges-Serie der Vienna Capitals

Nach einer spannenden Partie mussten sich die Caps doch geschlagen geben.
Nach einer spannenden Partie mussten sich die Caps doch geschlagen geben. - © sportpictures.org
Mit einem 5:2-Erfolg hat Rekordmeister KAC am Freitagabend die Sieges-Serie der Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) beendet. Nach sieben Erfolgen en suite mussten sich die Caps den Gästen aus Kärnten nach einem gewonnenen ersten Drittel noch beugen.

Die Wiener gehen aber dennoch als Leader in die Länderspielpause. Verfolger Salzburg verkürzte den Rückstand auf drei Punkte.

Niederlage für die Vienna Capitals

In Wien starteten die Capitals zwar plangemäß durch Adam Naglich (7.) nach schöner Vorarbeit durch Andreas Nödl und gingen mit dieser Führung auch in die Pause. Davor ließen sie allerdings mehrere Powerplay-Möglichkeiten aus.

Im Mitteldrittel gelang den Kärntnern, die am Halloween-Abend einfach bissiger und in der Offensive aktiver agierten, die Wende. Angeführt durch Lundmark, der die Treffer zum 1:1 (22./PP) bzw. zum abschließenden 5:2 (empty net/60.) erzielte, besserten die Rotjacken ihre schwache Auswärtsbilanz auf, denn in zuvor fünf Auswärtsspielen war nur ein Sieg gelungen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen