Junge Frau ging mit Hund auf Raubzug in der Wiener Innenstadt

Mit ihrem Hund attackierte eine junge Frau ihre Opfer
Mit ihrem Hund attackierte eine junge Frau ihre Opfer - © pixabay (Sujet)
Eine junge Frau soll sich am Karsamstag in der Wiener Innenstadt mit einem Hund auf Raubzug begeben haben. Zwei Frauen überfiel sie laut Polizeisprecher Roman Hahslinger. Im zweiten Fall wurde eine 32-Jährige durch einen Bauchbiss verletzt.

Das Opfer des Hundesbisses konnte aber nach einer Tetanusimpfung das Krankenhaus wieder verlassen. Die 22-jährige Verdächtige wurde festgenommen.

Hund attackierte mit Frau gemeinsam Raubopfer

Die mutmaßliche Täterin war mit ihrem Staffordshire Mischling ohne Leine und Beißkorb kurz nach 13:15 Uhr in der Kramergasse unterwegs. Plötzlich versuchte sie einer 62-Jährigen die Handtasche zu entreißen. Auch der Hund attackierte das Opfer, sprang es mehrmals an und versuchte auch, nach dem Opfer zu schnappen. Dennoch konnte die Frau unverletzt entkommen.

Zweite Raub-Attacke in der Innenstadt

Kurze Zeit später schlug die 22-Jährige in der Rotenturmstraße erneut zu. Der Hund biss das 32-jährige Opfer in den Bauch, das daraufhin den Kampf um seine Handtasche aufgab. Die 22-Jährige und ihr Vierbeiner flüchteten zunächst, wurden aber bald darauf gestellt. Die mutmaßliche Räuberin wurde festgenommen, während ihr Hund in ein Tierheim kam.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen