Hoher Besuch bei Aids Life-Charity-Gala

EPA
EPA
Hinter dem Wiener Life Ball steht Aids Life. Der 1992 gegründete gemeinnützige Verein hat zum Ziel, möglichst große finanzielle Mittel zur Förderung ausgewählter Non-Profit-Organisationen bereitzustellen.

Diese unterstützen HIV-positive und an Aids erkrankte Menschen direkt. Zwei Tage vor dem Ball findet im Schloss Schönbrunn die Charity-Gala der Organisation zu Gunsten der Aids Hilfe statt. Als Ehrengast hat sich niemand geringerer als der ehemalige US-Präsident Bill Clinton angekündigt.

Der Reinerlös des Balles kommt jeweils zur Hälfte nationalen Hilfsprogrammen zugute, die andere Hälfte geht über Kooperationen mit international renommierten Organisationen wie etwa der American Foundation for Aids Research (amfAR) in die am meisten von HIV und Aids betroffenen Gebiete der Welt. Bei der Gala am 24. Mai werden Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) und Aids-Life Obmann und Life Ball-Organisator, Gery Keszler, Clinton einen Scheck in der Höhe von einer Million Dollar (an die 740.000 Euro) zur Unterstützung der Clinton Foundation HIV/Aids Programme (CHAI) überreichen.

Im Anschluss an die Gala wird Bill Clinton gemeinsam mit den Gästen der Charity-Gala das diesjährige Konzert für Europa der Wiener Philharmoniker unter Stardirigent Valery Gergiev im Schlossgarten in Schönbrunn besuchen. Das Konzert bildet den Abschluss des Österreich-Besuchs von Bill Clinton, der unmittelbar darauf abreist.

Die HIV/Aids Initiative der William J. Clinton Foundation unterstützt seit Jahren intensiv die Forschung zur Verbesserung von HIV/Aids-Behandlungsmethoden sowie weit reichende, innovative Präventions-Programme. Seit ihrem Start konnte die Clinton Foundation über 750.000 Betroffenen in 25 Partnerländern weltweit helfen. In den vergangene Jahren lag der Fokus der erfolgreichen Bemühungen in der besonderen Unterstützung von Kindern in ländlichen Gebieten sowie in der Verhandlung von Preisreduktionen bei antiretroviralen Medikamenten und HIV/Tests.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen