Gratisparken für Elektroautos? ARBÖ fordert Anreize in Wien

2Kommentare
Der ARBÖ wünscht sich mehr Anreize für Besitzer von Elektroautos.
Der ARBÖ wünscht sich mehr Anreize für Besitzer von Elektroautos. - © AP
Besitzer von Elektroautos dürfen in Wien nicht – wie es in anderen Städten üblich ist oder in Zukunft sein soll -gratis parken. Der Verkehrsclub ARBÖ hat den Verdacht, dass Verkehrsstadträtin  Maria Vassilakou “Autos generell aus dem Stadtgebiet vertreiben möchte” und bietet weitere Vorschläge an, die Käufern von Elektroautos als Anreiz dienen können.

ARBÖ Wien Geschäftsführer Günther Schweizer kann sich nicht erklären, warum Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou dem Gratisparken für E-Autos in Kurzparkzonen eine Abfuhr erteilt hat. Gerade solche Vorteile würden bei den Konsumenten Anreize schaffen, auf umweltfreundliche E-Autos umzusteigen und so die Luftqualität enorm zu verbessern.

Anreize für Käufer von Elektroautos

“Außerdem fordern wir, dass E-Autos künftig auch die Busspuren benutzen dürfen. Auch dies würde die Attraktivität für E-Autos erhöhen und wäre somit eine umweltpolitisch sinnvolle Maßnahme mit langfristig äußerst positiven Auswirkungen auf die Umwelt. Nur das Auto verdammen und die Kfz-Benutzer abzocken ist inakzeptabel”, so Schweizer weiter.

Autofahrer werden zur Kasse gebeten

Das Auto ist, trotzdem das Angebot an alternativen Verkehrsmitteln mittlerweile groß ist, für viele Wienerinnen und Wiener unumgänglich. Durch Abgaben wie Parkpickerl, Kurzparkzonen oder Autobahnvignette wird diese Personengruppe ohnedies schon enorm zur Kassa gebeten, oftmals unter dem Deckmäntelchen der Ökologisierung. “Wenn Frau Vassilakou wirklich etwas in punkto Umweltschutz in Wien verbessern möchte, soll sie sich endlich von dem Gedanken verabschieden, dass alle Wiener auf die Öffis umsteigen werden. Vielmehr sollten Anreize geschaffen werden, auf umweltfreundliche Autos umzusteigen”, so Schweizer abschließend.

>> Mehr News zum Thema Parken in Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel