Gery Keszler berichtet unter Tränen über eigene HIV-Infektion

Akt.:
2Kommentare
Life Ball - Keszler berichtete unter Tränen über eigene Infektion
Life Ball - Keszler berichtete unter Tränen über eigene Infektion - © APA
Völlig überraschend hat Life Ball-Organisator Gery Keszler in einer sehr emotionalen Rede bekannt gegeben, dass er sich selbst mit HIV infiziert habe.

“Ich war einer der ersten in Österreich, der sich mit HIV infiziert hat”, sagte Kezsler bei der Eröffnung am Rathausplatz.

Keszler gesteht eigene Infektion

Es gehe ihm gut mit seiner Krankheit. Und: “Ich will den Betroffenen Mut machen.” Ob er kommendes Jahr die Gala brauche, wisse er nicht, doch er dankte den Gästen für die enorme Unterstützung. “Egal, was man ist (…), herzlich willkommen beim Life Ball”, rief er unter tosendem Applaus.

Keszler widmete dem Ball dem erst kürzlich an Aids verstorbenen Freund Horstl, ein langjähriger Mitarbeiter des Life-Ball-Teams. “Er war so ein lustiger Mensch”, sein Tod sei eine “unerwartete Katastrophe” für den Ball-Organisator gewesen, sagte Keszler. “Ich hätte nicht gedacht, dass ich 2015 den Ball einem Freund widmen muss. Den goldenen Life Ball widme ich dir, Horstl!”, meinte Keszler.

Alles zum Life Ball

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel