Mehr Nachrichten aus Innere Stadt
Akt.:

Game City: Österreichs größte Spielemesse eröffnete im Rathaus

Philipp Hosiner und Thomas Jusits spielen das neue FIFA 13 Philipp Hosiner und Thomas Jusits spielen das neue FIFA 13 - © Lukas Krummholz | VIENNA.AT
Am Freitag hat die sechste Ausgabe der “Game City” eröffnet. Bis einschließlich Sonntag können sich Interessierte einen Überblick über die neuesten Trends in Sachen Gaming verschaffen und österreichische Fußballprofis zeigten, dass sie auch virtuell kicken können.

Korrektur melden

Das Wiener Rathaus steht seit heute wieder ganz im Zeichen der Computer und Konsolenspiele. Bereits zum sechsten Mal findet die Videospielmesse Game City in Wien statt und bietet spielbegeisterten Jugendlichen drei Tage lang die Möglichkeit die neuesten Computer und Konsolenspiele ausgiebig zu testen. Doch auf die theoretische Grundlage wird im Rathaus nicht verzichtet. Im Rahmen der Fachtagung FROG wird eine mögliche pädagogische Relevanz der digitalen Unterhaltungswelten erörtert. “Es geht nicht nur um Unterhaltung, sondern auch um Information und Auseinandersetzung mit dem Thema“, betonte Jugendstadtrat Christian Oxonitsch am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz.

Viele Neuvorstellungen

Am Eröffnungstag waren vor allem Schulklassen im zur Mega-Spielhalle umfunktionierten Wiener Rathaus unterwegs. Doch die Jugendlichen widmeten sich weniger dem theoretischen Überbau als vielmehr der großen Anzahl an neuen Produkten. So ermöglichte Nintendo den Besuchern, als Österreich-Premiere die neue Konsole Wii U zu inspizieren. Auch weiterer Branchengrößen wie Xbox und Play-Station sind vertreten.

Bundesliga Kicker zeigten ihr Können

Auch die Klassiker kommen bei der Messe natürlich nicht zur kurz. Vor allem das  neue FIFA-13 Fußballgame scheint zu den beliebtesten Spielen der Messe zu gehören. Im Rahmen der Präsentation der Ballsport Simulation traten am Nachmittag österreichische Fußballprofis in einem kleinem Turnier gegeneinander an. Neben Spielern von Parndorf, der Vienna und dem Wiener Sportklub zeigten vor allem Philipp Hosiner und Alexander Grünwald vom FK Austria Wien besonders viel Ehrgeiz. Im Vorjahr sind rund 60.000 Besucher zur Game City gepilgert. Dieser Rekord dürfte heuer, so schätzen die Veranstalter, übertroffen werden. Der Eintritt ist frei, geboten wird zudem auch ein Rahmenprogramm ganz ohne Monitore. Wer sich von der großen Spielemesse selbst ein Bild machen möchte hat noch bis einschließlich Sonntag Zeit bei der Game City im Rathaus vorbeizuschauen.

(APA/RED)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Zeitgeschichte-Videoarchive des ORF für Wiener Schulen zugänglich
"ORF-TVthek goes school": Ab sofort können neue Zeitgeschichte-Videoarchive des ORF von Wiener Schulen für den [...] mehr »
Sisi-Museum in der Wiener Hofburg feiert 10 Jahres-Jubiläum
Vielseitig sind die Exponate zu von Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn, die im Sisi-Museum zu sehen sind - ein [...] mehr »
Wiener Immo-Treuhänder fordern nur noch “freie” Mietzinse
Künftig will die Fachgruppe der Wiener Immobilientreuhänder in der WKÖ nur noch "freie" Mietzinse am Markt sehen. [...] mehr »
Kein Frühstart für die Wiener Bäder: Eröffnung voraussichtlich erst am 2. Mai
Wie es aussieht, spielt das Wetter diesmal nicht mit: Im Gegensatz zum Vorjahr wird es heuer wohl keinen Frühstart der [...] mehr »
Betriebsversammlungen bei Wiener Linien: Personal erhält “Pocketalarme”
Die Wiener Linien haben am 23. April Betriebsversammlungen abgehalten. Die Öffis in Wien sind daher stillgestanden. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren