Fünf maskierte Räuber überfielen Juwelier am Stephansplatz

Akt.:
Fünf Räuber überfielen einen Juwelier am Wiener Stephansplatz.
Fünf Räuber überfielen einen Juwelier am Wiener Stephansplatz. - © APA
Am Samstagnachmittag überfielen fünf maskierte Räuber einen Juwelier am Stephansplatz in der Wiener Innenstadt.

Laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann war kurz vor 15.00 Uhr ein Mann mit Kopfbedeckung – Hut oder Baseballkappe – in das Geschäft gekommen und hatte eine der beiden Verkäuferinnen in ein Gespräch verwickelt, weil er sich angeblich für eine Uhr oder ein Schmuckstück interessierte. Kurze Zeit danach stürmten weitere vier Männer, maskiert und mit Kopfbedeckungen getarnt, in das Lokal.

Räuber kamen mit Hämmern

Der angebliche Kunde hielt die Verkäuferin fest, während seine Komplizen mit Hämmern Vitrinen zertrümmerten. Sie rafften Wertgegenstände an sich und flüchteten mit ihrem Kompagnon zu Fuß aus dem Geschäft.

Rossmann zufolge hatten die Räuber, abgesehen von den Hämmern, keine sichtbaren Waffen bei sich. Der Täter, der als erster in den Uhren- und Schmuckhändler gekommen war, hatte gebrochenes Englisch gesprochen. Eine brauchbare Personsbeschreibung gab es zunächst nicht.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen