Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frühlingsbeginn am 20. März: Späte Eistage in Wien sehr selten

Den Blumen macht der Kälteeinbruch nichts aus.
Den Blumen macht der Kälteeinbruch nichts aus. ©dpa (Sujet)
Kurz vor Frühlingsbeginn hat Wien noch einmal eine Kältewelle fest im Griff. Solche Eistage im März kommen laut ZAMG-Wetterexperten nur alle zehn Jahre vor.
Die aktuelle Wetterprognose

Auf der Hohen Warte hat man einen genauen Blick auf die Wetteraufzeichnungen vergangener Jahre geworfen. Der letzte Winter war laut Wetterexperten der ZAMG wärmer, trockener und stürmischer, Ende Februar bzw. Anfang März wurde es dann aber deutlich frostiger.

Seltene Eistage: Erneuter Kälteeinbruch in Wien

Nur alle zehn Jahre kommen in Wien Eistage in der zweiten Märzhälfte vor. Die Kaltluftwelle wird laut ZAMG-Meteorologe Stefan Kiesenhofer aber nicht lange andauern, Mitte der Woche soll der Spuk schon wieder vorbei sein und der Frühling vor der Tür stehen.

Übrigens: Um die Blumen der Stadt braucht man sich laut Gärtner keine Sorgen machen, denn für die Pflanzen ist der erneute Kälteeinbruch kein Problem.
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Frühlingsbeginn am 20. März: Späte Eistage in Wien sehr selten
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen