Frau stürzte in Wiener U-Bahn-Station “Schottenring” auf die Gleise

Akt.:
1Kommentar
Eine Frau stürzte auf Gleise der Wiener U-Bahn. Sie konnte gerettet werden.
Eine Frau stürzte auf Gleise der Wiener U-Bahn. Sie konnte gerettet werden. - © Wiener Linien/Johannes Zinner (Sujet)
Am Donnerstag ist eine Frau in der Wiener U-Bahn Station Schottenring auf die Gleise gestürzt. Ein männliches Kontrollorgan der Parkraumüberwachung beobachtete den Vorfall, betätigte den “Notstopp” und rettete der Frau so vermutlich das Leben.

Gegen 15 Uhr stürzte die Frau in der Wiener Innenstadt auf die Gleise der U2. Vermutlich war sie wegen einer Kreislaufschwäche zusammengebrochen. Nachdem der “Notstopp” betätigt wurde, halfen Passanten dem Mann dabei, die Frau wieder auf den Bahnsteig zu schaffen. Sie erlitt Rissquetschwunden und wurde von der Wiener Berufsrettung vor Ort erstversorgt. Anschließend wurde sie zur weiteren Abklärung ins Spital eingeliefert.

“Danke für das rasche Einschreiten, der Mann hat super reagiert. Der Zugnotstopp ist die erste Anlaufstelle, wenn etwas passiert”, sagte Daniel Amann, Sprecher der Wiener Linien. Er riet dazu, niemals selbst auf die Gleise steigen. Wird der Zugnotstopp betätigt, “wird man gleich mit der Leitstelle verbunden, die geben alle weiteren Anweisungen”.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel