Frau bei Juwelierüberfall lebensgefährlich verletzt

Akt.:
&copy APA
© APA
Eine 39-jährige Frau ist heute, Mittwoch, bei einem Überfall auf ein Juweliergeschäft in Wien-Floridsdorf lebensgefährlich verletzt worden – Täter erbeuteten ein Kilo Schmuck und Bargeld.

Die Mitgeschäftsführerin erlitt einen Bauchstich. Die beiden Räuber flüchteten mit einem Kilo Schmuck sowie Bargeld, teilte Mag. Herbert Stübler von der Kriminaldirektion 1 mit. Die Angaben zur Tat waren sehr vage, da es außer dem Opfer vorerst keine Zeugen gab.

Die Männer – sie könnten arabischer Herkunft sein – betraten gegen 11.45 Uhr das Geschäft in der Brünner Straße 23. Dann lief alles rasch ab: Die Frau wurde in einen Hinterraum gedrängt, einer der Kriminellen stach ihr in den Bauch. Dann bediente sich das Duo selbst.

Verletzungen lebensbedrohlich

Die Verletzungen der Frau, die den Alarm auslösen konnte, sind lebensbedrohlich, betonte Stübler. Die Beute dürfte hoch sein. Das Messer wurde nicht sichergestellt.

Die Räuber sollen 30 bis 35 Jahre alt sein. Einer der Täter trug eine blaue, sein Komplize eine beige Jacke. Hinweise werden in der Kriminaldirektion unter 01/313-10 Durchwahl 36072 (Journaldienst) entgegengenommen.

Redaktion: Michael Grim

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen