FPÖ wird von IG Autoren für Zustände in Traiskirchen verantwortlich gemacht

13Kommentare
Laut IG Autoren soll die FPÖ für die Traiskirchner Zustände verantwortlich sein.
Laut IG Autoren soll die FPÖ für die Traiskirchner Zustände verantwortlich sein. - © APA
Die FPÖ sei für die Zustände im Flüchtlingslager Traiskirchen verantwortlich, wo Asylwerber im Freien auf dem Boden schlafen müssen, sagen die IG Autoren. “Verantwortlich für das untätige Zusehen gegenüber dem Flüchtlingselend” sei “die unablässig geschürte Fremdenfeindlichkeit der FPÖ”, hieß es in einer Aussendung der Vereinigung.

Für die IG-Autoren sind die Zustände in Traiskirchen “einfach nur noch unerträglich. Es ist einfach nur noch ekelhaft. Es ist unmöglich, zu irgendeinem geordneten Alltag zurückzukehren, bevor die Schande von Traiskirchen nicht gelöst ist.” Als Grund dafür sieht die IG-Autoren “die vor Fremden geschürte Angst, die inzwischen soweit geht, dass es nicht einmal mehr die dringendst benötigte Hilfe für Flüchtlinge gibt.”

IG Autoren sehen bei FPÖ die Schuld für Traiskirchen-Zustände

“Es ist ist höchste Zeit, das alles nachhaltig zu ändern. Es ist höchste Zeit, dass sämtliche öffentlichen Einrichtungen an einem Strang ziehen. Es ist höchste Zeit, dass sich die Strache-FPÖ für das Schüren ihrer Ausländerfeindlichkeit entschuldigt und zur Unterstützung von Flüchtlingen aufruft”, heißt es in der Aussendung.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


13Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung