FPÖ: H.C. Strache fordert berittene Polizei für Wien

Akt.:
10Kommentare
Die berittene Polizei bei einem Fußballspiel in Deutschland.
Die berittene Polizei bei einem Fußballspiel in Deutschland. - © DPA
Heinz-Christian Strache fordert nun eine berittene Polizei für Wien. “Prügeleien, Axtwürfe, Messerstechereien, Drogenhandel und jetzt sogar ausgeraubte Radfahrer – die Donauinsel ist zu einem Verbrecher-Dorado verkommen”, so die Begründung der FPÖ für diese Forderung.

In einigen europäischen Ländern wie Italien, Deutschland und Norwegen gibt es die berittene Polizei. Diese Sondereinheit wird vor allem bei Großver- anstaltungen wie Fußballspielem, Open-Air-Konzerten und Demonstrationen eingesetzt. Außerdem können die Polizisten zu Pferd durch die erhöhte Sitzposition größere Areale leichter überblicken.

FPÖ fordert berittene Polizei in Wien

Strache würde diese Polizeieinheit vor allem auf der Donauinsel, im Prater und in durchgrünten Siedlungsgebieten in den Randbezirken einsetzen wollen, da diese Gebiete in Wien zu einem “Verbrecher-Dorado” verkämen. “Leider wehrt sich die Wiener SPÖ seit mehr als zehn Jahren gegen diese international sehr erfolgreiche Form der Sicherung von weitläufigen Grüngebieten und auch Großveranstaltungen”, heißt es in der Aussendung der FPÖ am Donnerstag. Die Pferde würden schon durch ihre Größe abschreckend auf Kriminelle wirken, außerdem gäbe es Studien, die zeigen, dass die Tiere bei Großveranstaltungen zur Deeskalation beitragen würden. “Die Kosten für eine 20 Pferde starke Truppe – 100.000 Euro für den Aufbau und dann jährlich 50.000 Euro – wären gering und würden große Wirkung zeigen. Die rote Polizeispitze in Wien verhindert jedoch gemeinsam mit der SPÖ aus rein ideologischen Gründen dieses große Plus an Sicherheit für unsere Bevölkerung”, kritisiert Strache in der Aussendung weiter.

[poll id=”110″]

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


10Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel