Filmprogramm: “Kino unter Sternen” 2018 mit einigen Schmankerln

"Kino unter Sternen" findet 2018 wieder am Karlsplatz statt.
"Kino unter Sternen" findet 2018 wieder am Karlsplatz statt. - © Kino unter Sternen
Im Jahr 2016 feierten rund 13.000 Besucher “20 Jahre Kino unter Sternen”, bevor aufgrund des Vergabeprozesses der Stadt Wien ein Jahr ausgesetzt werden musste. Die Finanzierung für dieses Jahr konnte allerdings wieder sichergestellt werden.


Der Fokus der Veranstaltung liegt auf dem Thema “Fremdes”: Die Filmreihe Fremd zeigt Werke, die sich inhaltlich oder formal mit Grenzen und Ausgrenzung, mit Gleichbleibendem und Veränderung beschäftigen.

Geboten werden Spielfilme wie Spanien (Anja Salomonowitz, A 2012), Ich schaff’s einfach nimmer (John Cook, A 1972/73) und Das finstere Tal (Andreas Prochaska, A 2014), Dokumentarfilme wie Brüder der Nacht (Patrick Chiha, A 2016), Jenseits des Krieges (Ruth Beckermann, A 1996) und innovative Arbeiten. Jeweils eine Stunde vor Filmbeginn locken Diskussionen mit den Filmschaffenden vor die Leinwand am Karlsplatz.

Raritäten als Vorfilme

Kino unter Sternen findet in enger Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Filmmuseum statt und in Zusatzprogramm macht die Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum möglich. Ephemere Filme (Gebrauchs-, Amateurfilme) wurden ausgewählt, die die Veränderung des Wiener Stadtbildes beschreiben. Diese Raritäten werden als Vorfilme eingesetzt.

(red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen