Feuerwehreinsatz in der Zieglergasse: Fassadebrocken fielen herab

Beim Einsatz in der Zieglergasse
Beim Einsatz in der Zieglergasse - © Leserreporter Christian W.
Leserreporter Christian W. wurde am Montag in seiner Mittagspause Zeuge eines Einsatzes der Feuerwehr im Bereich der Zieglergasse Ecke Mariahilferstraße. VIENNA.at hat bei der Feuerwehr nachgefragt.

Im Gespräch mit Feuerwehr-Sprecher Christian Feiler haben wir Details zu dem Einsatz erfahren: Gegen 13:00 waren zwei Gruppenfahrzeuge der Feuerwehr mit acht Mann inklusive einer Drehleiter als Verstärkung ausgerückt, weil sich lose Bauteile von der Fassade eines Hauses in der Zieglergasse gelöst hatten und Bröckchen davon auf geparkte Autos herbgefallen waren, wie Feiler ausführte.

Fassade hatte sich in der Zieglergasse gelöst

Die Feuerwehr hatte daraufhin mit acht Mann händisch die losen Brocken der Fassade abgetragen bzw. abgeklopft, die sich am “Krösungsgesimse”, dem Übergang zwischen Fassade und Hausdach gelöst hatten, so Feiler. Dem Sprecher zufolge habe es sich um einen Zeitschaden an der Fassade gehandelt, die an dieser Stelle am stärksten Wind und Wetter ausgesetzt sei. Eine Sanierung durch die Hausverwaltung sei nun der nächste nötige Schritt, nachdem die Feuerwehr die unmittelbare Gefahr beseitigt habe. Nach einer Dreiviertelstunde habe man den Einsatz in Neubau beendet, so Feiler.

>> Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.at werden und 20 Euro verdienen? Hier finden Sie alle Infos.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen